*
Menu
titel_vereinsnachrichten
Vereinsnachrichten 'harmonie-info'
aktuell_harmonie-info
harmonie-info herunterladen?
titel_pinwand
Pinwand
aktuell_vorspiel
aktuell_vorspiel
Mi 18.Okt. 2017 - 18:30 Uhr
Luibrechthalle Lippertsreute
unter neuer NWO-Leitung
von David Weber
aktuell_20jahre_online

28.10.1997: Die erste
Homepage geht online!
aktuell_weihnachtskonzert
aktuelle_weihnachtskonzerte
17.Dez. und 25.Dez. 2017
Vorverkauf ab So 10. Dez.
10 Uhr in der Grundschule
danach Tel. 07553/919832
aktuell_NeueHomepage
Hier geht's zu unserer neuen Internetseite
Unsere neue Internetseite gibt's unter www.mvhl.de
Vereinsleben | Aktuelles
Hier finden Sie rückwärts, chronologisch geordnet, aktuelle Informationen und Nachrichten aus unserem Musikverein. Ältere Informationen bis 2006 finden Sie in unserem Pfeil1Vereinsarchiv.
Bilder in der linken Spalte haben eine max. Breite von 160 Pixel.
     
Oktober 2017
1997: Die erste Vereins-Homepage geht online!



Internetauftritt 1997
1997

Internetauftritt 1998
1998

Internetauftritt 2001
2001

Internetauftritt 2003
2003

Internetauftritt 2007
2007

Verbandsmusikfest 2011
2011


2017
Eine Pionierleistung
Das Internetangebot des Musikvereins »Harmonie« Lippertsreute ist seit dem 28. Oktober 1997 online verfügbar. Aus heutiger Sicht war dies damals eine kleine "Pionierleistung"! Denn noch im selben Jahr wurde der Musikverein bei www.blasmusik.de als einer der ersten 100 Musikvereine (von rund 18.000 in Deutschland) mit eigener Internetpräsenz registriert!

Motivation
Die ersten Internetseiten entstanden, weil Ronny A. Knepple (damals junger Ingenieur, ambitionierter Software-Programmierer, engagierter Hobbygrafiker und frisch motivierter Vereinsvorsitzender) seinen Verein mit diesem neuen Medium auch überregional, nämlich weltweit, präsentieren konnte. Ehemalige Musiker/innen, die unsere schöne Heimat ganz oder zeitweise verlassen hatten, aber auch vielreisende Mitglieder konnten so mit Ihrem Verein Kontakt halten. Und wenn’s auch noch dem "Vereinsimage" nützte, und eine gewisse Technik-Affinität befriedigt werden konnte, so wurden diese Nebenwirkungen gerne in Kauf genommen.
Zunächst mal hieß es aber die Programmiersprache "HTML" zu erlernen, und geeignete Programmier- und Upload-Werkzeuge zu finden - denn die gab es so - anno 1997 - noch nicht. Und so wurde er schließlich unvermeidbar zum "ersten Webmaster" des Musikvereins.

Online 1997
Zunächst wurde unsere Homepage über home.pages.de (einem Service der TU München für nichtkommerzielle Homepages) über die Subdomäne harmonie.home.pages.de aufgerufen, welche auf eine private, jedoch etwas kryptische Adresse bei der Telekom (http://home.t-online.de/home/knepple/mvhl.html) weiterleitete.

1. Relaunch 2001
Ab 2001 wurde eine eigene Domäne gehostet, welche unter der Adresse (URL) www.harmonie-lippertsreute.de, oder unter unserem Vereinskürzel www.mvhl.de aufgerufen werden konnte. Gleichzeitig wurde der Internetauftritt erstmals moderat erweitert - der erste sog. "Relaunch"!

2. Relaunch 2007
Ein zweiter, vollständiger Relaunch (mit massivem Ausbau der Inhalte und neuem Webdesign) erfolgte 2007 zur 10-jährigen Onlinepräsenz. Dabei wurden alle Inhalte zeitgleich auf ein sog. "Content Management System" migriert. Mit diesem Redaktionssystem konnten nun mehrere Autoren via Internetbrowser an den Internetseiten arbeiten. Spezielle Software oder spezielle Programmierkenntnisse wurden nun nicht mehr zwingend benötigt. Zur Konzertreise 2012 nach Oberschlesien wurde das Vereinsportrait auch in polnisch übersetzt, damit ist dieses auf unserer Homepage nun in insgesamt zehn(!) verschiedenen Sprachen abrufbar.

Internetauftritt zum Verbandsmusikfest
Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Musikapelle wurde 2011 das Verbandsmusikfest des Blasmusikverbandes Bodenseekreis ausgerichtet, und hierfür zusätzlich die Internetdomain www.verbandsmusikfest.de registriert, und von David Weber mit Inhalten gefüllt und gepflegt.

3. Relaunch 2017
Eine dritter, vollständiger Relaunch, basierend auf WordPress, befindet sich derzeit in Arbeit, und wird dann zum 20jährigen Geburtstag einen runderneuerten, Internetauftritt bieten, welcher dann auch "responsive", also auf verschiedene Ausgabegeräten adaptierbar, ist. Dieser Relaunch wird auch den "Webmaster der ersten Stunde" nach zwei Jahrzehnten ablösen.

Dank
Ich danke meiner Familie für das aufgebrachte Verständnis während dieses "20-jährigen Projektes", welches doch deutlich mehr Zeit beanspruchte als ursprünglich vorgesehen war - und welches nie fertig werden konnte, weil eben ständige Pflege angesagt war. Dank geht auch an die Freunde und Arbeitskollegen des Autors (Andrew Allun Michie, Gerard Gorini, Sergio Gallo, Nelleke van Reenen, António Gonçalves, Filomena Goncalves, Borbala Galánthay Marti, Szabolcs Galánthay, Waldemar Chudalla) für deren Übersetzungen, sowie an Stefan Münz für seine tolle Online-Dokumentation SelfHTML, die jedem Programmierer empfohlen werden kann.
   
Juni 2017
Kölle Alaaf! -
Konzertreise 2017
der Jugendkapelle




 
Am 15. Juni um 4:35 Uhr machte sich die JuKa mitihrem Busfahrer Hans und einem vollbepackten Bus auf in Richtung Köln. Auf dem Programm standen neben Seilbahn-Fahrt, Stadtrundgang „Köln ist ein Gefühl“, einer gemütlichen RheinRundfahrt, dem Musicalbesuch „Starlight Express“ in Bochum, einem Besuch der MMC-Filmstudios und Burger-Essen im Hard Rock Café ein Konzert im Kölner Dom an. Das Programm bot den 34 Jugendlichen ein Highlight nach dem anderen. Bei gigantischem Wetter, super Stimmung, einer tollen Stadt und sehr viel Spaß, verlogen die vier Tage wie im Flug.
Dank einem leckeren, deftigen Vesper, welches von der Baufnanger Dorfgemeinschaft gespendet wurde, war sogar die 7-stündige Busfahrt ein Highlight. In den MMC Filmstudios konnte nicht nur die bestückte Kulisse
der Fernsehserie „Unter uns“ begutachtet und die Schummeleien und Tricks der Filmindustrie unter die Lupe genommen, sondern auch selber ausprobiert werden. Für das Hochgeschwindigkeits-Musical „Starlight-Express“
schlüpften dann alle ins „kleine Schwarze“ oder den frisch gebügelten Anzug und genossen das legendäre Musical. Am Samstag stand dann das absolute Highlight auf dem Programm: ein Konzert im Kölner Dom. Hier zu spielen ist nicht nur eine absolute Ehre, sondern vor allem ein unvergessliches Erlebnis mit richtiger
Gänsehaut-Garantie. Der Klang in diesem Bauwerk mit mehreren hundert Besuchern war einfach überwältigend. Kein Wunder, dass alle mit einem breiten Grinsen danach weiter zum Platzkonzert am Rheinufer zogen. Auch Dirigent Oliver Keller konnte mächtig stolz auf seine Truppe sein. Mit so viel Gefühl, wunderschönen Stücken und ordentlich Luft zwischen den Backen, zeigte seine JuKa, was sie alles kann. Danach konnten sich alle vor CD-Anfragen, tosendem Applaus und Fotoshoots mit Leuten aus aller Welt kaum mehr retten. So fühlt sich echte Berühmtheit an! Organisiert wurde die Konzertreise von Jugendleiterin Sarah Möhrle.  Die 35 Jugendlichen dankten es Ihr und natürlich ihrem Dirigenten Oliver mit tosendem Applaus und Singchören auf der Heimfahrt. Kurz zusammengefasst: Kölle ist ein Jefühl und des hon se erlewejönne.

Mehr in der Rubrik Presse
 
März 2017
Ordentliche Jahres-hauptversammlung


 
Höhepunkte des zurückliegenden Vereinsjahres waren: Führungswechsel: Ronny A. Knepple und Ernst Hahn als Vorsitzende und Führungsduo des Musikvereins verabschiedet / Jugendkapelle bei Europas größter Reiterprozession, dem Blutritt in Weingarten / Abendkonzert der Musikkapelle vor malerischer Kulisse in Hagnau am Bodensee / Musikverein mit Stadtwerk-am-See-Verantwortungspreis für vorbildliche Jugendarbeit ausgezeichnet / Wechsel des Dirigentenstabs: Udo Huber übergibt nach 27 Jahren die Leitung der Juka an Oliver Keller / Rundes Doppeljubiläum: Musikverein (60 Jahre) und Dorfgemeinschaft Baufnang (900 Jahre) feiern ihre Geburtstage in einzigartiger Atmosphäre im runden Festzelt in Baufnang gemeinsam / Dorfrocker mit großem Open-Air-Konzert beim Schloßseefest in Salem / Nachwuchsorchester begeistert beim Konzert der Salemer Jugendkapellen / Modernes, selbst entwickeltes Notenverwaltungsprogramm erleichtert Organisation von über 2.000 Musiktiteln

In den Tätigkeitsberichten wurde über ein aktives Vereinsjahr 2016, über Finanzielles und Musikalisches, und aus der Vereinsführung berichtet. Nochmals Thema waren u.a. der Wechsel an der Vereinsspitze, und die Stabübergabe in der Jugendkapelle, sowie das Doppeljubiläum 60 Jahre Harmonie & 900 Jahre Baufnang.

Ein musiklischer und kameradschaftlöicher Höhepunkt in 2017 wird wohl die Konzertreise der Jugendkapelle in die Domstadt Köln werden. Hierfür soll unter anderem das Preisgeld aus dem vom Stadtwerk-am-See ausgelobten Verantwortungspreis verwendet werden. Unser Musikverein erzielte 2016 unter 32 Bewerbungen den 2. Platz für seine vorbildliche Jugendarbeit.

Die Wahlen versprachen erneut Spannung, denn in der Vereinsführung musste auch die Funktion des Kassiers neu besetzt werden, denn nachdem Fabian Meschenmoser zum Bürgermeister im Deggenhausertal gewählt wurde, trat er aus beruflichen Gründen vorzeitig zurück. Als sein Nachfolger wurde Peter Hahn zum neuen Kassier gewählt. Bestätigt wurde Schriftführerin Lisa Knoll. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Gerlinde Möhrle (Tüfingen) und Hans Klett (Bambergen und Ernatsreute). Neue Kassenprüferin wurde Kathrin Weber.

Der frühere Vereinsvorsitzende, und nun neue Bezirksvorsitzende des Blasmusikverbandes Bodenseekreis, Ronny A. Knepple vollzog als seine erste Amtshandlung folgende Ehrungen:
Für 10 Jahre mit der Ehrennadel in Bronze geehrt wurden Julia Görlach (Bambergen), Julia Heggelbacher, Maximilian Müller, Mona Weber und Niklas Wiggenhauser (alle Deisendorf), Anna-Maria Huber, Steffen Knoll, Anna Knorr, Mirijam Mayer (alle Lippertsreute) und Annika Sick (Salem).
Für 20 Jahre mit der Ehrennadel des BVBK in Silber geehrt wurden Vorsitzender Florian Keller, Christine Keller und Florian Stengele (alle Lippertsreute), Alexander Knor (Mimmenhausen), Benedikt Maier (Bruckfelden) und David Weber (Deisendorf).
Für 40 Jahre mit der goldenen Ehrennadel mit Diamant geehrt wurde Bassist Stefan Gerstmeier (Rickenbach), der zugleich vom Musikverein zum Ehrenmitglied ernannt wurde.
Angekündigt wurden zwei weitere, besondere Ehrungen welche im Rahmen des Weihnachtskonzertes vollzogen werden. Dann werden Baritonist Willi Bosch (Tüfingen) für 50 Jahre, und Posaunist Erwin Scheiwein (Deisendorf) für 60 Jahre aktives Musizieren ausgezeichnet.

Mehr zur JHV in der Rubrik Presse
 
Februar 2017
Orden für einen Macher des Bunten Abends

Die 1979 erstmals gemeinsam von Narrenverein Lippertsreute und Musikverein Harmonie veranstalteten "Bunten Abende" in der Luibrechthalle erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit bei den Besuchern, welchen ein gut dreistündiges Programm aus Narretei, Musik, Show und Tanz geboten wird. Die Bunten Abende standen bis 1992 unter der Regie von Franz Kessler, und wurden bis 1990 von Helmut Wengle moderiert. Danach übernahm Ronny A. Knepple beide Aufgaben. 20 Jahre lang war er Moderator der Veranstaltung, bevor er 2012 an Florian Keller übergab. Die Regie führte er gemeinsam mit Hans-Dieter Roth, und ab 2003 gemeinsam mit Andreas Schairer, bevor er auch dieses Amt 2017 an Dieter Widmann übergab.
Als Dank für sein 25jähriges vielseitiges, engagiertes Wirken für die Bunten Abende wurde Ronny A. Knepple von Narrenpräsident Andreas Schairer ein speziell angefertigter Orden des Narrenvereins verliehen.

Einen Bericht zu den Bunten Abenden finden sie in der Rubrik Presse.
 
September 2016
Die "Harmonie" wird 60 und feiert zusammen mit Salem-Baufnang


 
1956 ging aus der "Ruther'schen Musikkapelle" - und deren Vorgänger-Musikformationen seit 1861 - der "Musikverein »Harmonie« Lippertsreute" als eingetragener Verein hervor. Damit feierte der Musikverein heuer seinen 60. Geburtstag, die Musikkapelle kann auf 155 Jahre, und die 1976 gegründete Jugendkapelle auf 40 Jahre ihres Bestehens zurückblicken. Da auch der - zu unserem Vereinsort Salem-Tüfingen gehörende - kleine Weiler Baufnang vor genau 900 Jahren erstmals erwähnt wurde, wurde beschlossen gemeinsam zu feiern. Dazu gesellte sich schließlich auch noch die "Blutreitergruppe" des Reitvereins Salem, deren 50jähriges Bestehen im Rahmen eines Festgottesdienstes gewürdigt wurde. So konnten viele gemeinsame Jubiläen in einem gemütlichen Rundzelt gegenüber des Landgasthofes "Zum Schwert" in Baufnang gefeiert werden. Grußworte, historische und humorvolle Reden, dazu Artistik, Musik und Gesang von Baufnanger Künstlern und Musikanten, sowie viel Blasmusik "aus allen Ecken des runden Zeltes" von den verschiedensten Musikgruppierungen und Kapellen der "Harmonie" sorgten für ein abwechslungsreiches Programm, und unterhielten die Besucher im stets gut gefüllten Rundzelt auf das Beste. Das Kulinarische war ebenbürtig - wurde es doch aus der Küche von Tobias Sickler im Landgasthof "Schwert" nebenan angeliefert.

Mehr dazu auf der Sonderseite, und in der Rubrik Presse.
 
Juli 2016
Stabübergabe in der Jugendkapelle


 
Seit 1989 stand Jugenddirigent Udo Huber in musikalischer Verantwortung für die Jugendkapelle. Nach 27 Jahren dirigierte er letztmalig sein durch ihn geprägtes Orchester. Im Rahmen des Dorffestes in Lippertsreute reichte er symbolisch den Dirigentenstab weiter an Oliver Keller. Zuvor fand Vorsitzender Florian Keller lobende Worte für "den Motor der Kapelle, der Vieles bewegt hat", und Jugendleiterin Sarah Möhrle überreichte ein Geschenk, während sich sowohl die jugendlichen Musiker, als auch die Dorffest-Gäste mit "standing ovations" von "ihrem Udo" verabschiedeten. Auch sein Nachfolger Oliver Keller lobte den tollen Leistungsstand der Jugendkapelle, und demonstrierte diesen auch gleich nach dem offiziell vollzogenen Stabwechsel.
Der Wechsel war schon länger geplant, und vereinsintern bereits seit April vollzogen. Den ersten Auftritt mit ihrem neuen Dirigenten absolvierte die Jugendkapelle am 6. Mai beim Blutritt in Weingarten.

Mehr dazu in der Rubrik Presse.
 
Juni 2016
Stadtwerk-am-See
Verantwortungspreis 2016

Wer trägt vorbildlich Verantwortung in unserer Gesellschaft? Das Stadtwerk-am-See lobte dazu 2016 einen sog. Verantwortungspreis aus, und wir haben uns mutig beworben (s.u.).

Unter allen Einsendungen wurden schließlich 30 Bewerbungen für den Verantwortungspreis nominiert. Eine mehrköpfige Jury hat daraus die Sieger ermittelt. Unsere Bewerbung mit dem Projekt „Lebendige Jukebox“ erzielte dabei den 2. Platz, dotiert mit 1.000 Euro Preisgeld.

Im Beisein von OB Sabine Becker und OV Gottfried Mayer fand am 09. Juni 2016 die Preisübergabe durch den Geschäftsführer der Stadtwerke, Alexander Bürkle, statt. Wir freuen uns über diesen Erfolg, und werten diesen als Wertschätzung unserer engagierten Jugendarbeit. Besonderer Dank gilt unserem Ideengeber und Projektverantwortlichen für die Jukebox: Jugenddirigent Udo Huber.

Mehr dazu in der Rubrik Presse.
 
März 2016
Ordentliche Jahres-hauptversammlung


 
Höhepunkte des zurückliegenden Vereinsjahres waren: Konzertreise nach Rom mit Auftritten an der "Spanischen Treppe" und im Vatikan / Juka lädt zum Rock-Cafe / Musikkapelle siegt beim Blasmusikwettbewerb in Schnetzenhausen / Jugendkapelle siegt bei Talentshow in Liechtenstein / 100 Harmonie'ler musizieren beim Kreisfeuerwehrfest Salem / 10. Klangfeuerwerk beim Schloßseefest Salem / NWO umrahmt Spielplatz-Einweihung in Tüf. / Lebendige Jukebox begeistert beim Weihnachtsmarkt

In den Tätigkeitsberichten wurde über ein aktives Vereinsjahr 2015, über Finanzielles und Musikalisches, und aus der Vereinsführung berichtet. Nochmals Thema waren u.a. die Erfolge bei den Blasmusikwettbewerben in Schnetzenhausen (Musikkapelle) und in Liechtenstein (Jugendkapelle), das erste Rock-Cafè und Auftritte des NWO, sowie die Konzertreise der Musikkapelle mit Konzerten in Rom und im Vatikan.

Neues gab's auch aus der Vereinsadministration zu berichten. Unser Musiker David Weber programmierte uns ein vereinseigenes Online-Portal zur Notenverwaltung, und Anfang 2016 wurde unser Notenbestand migriert. Zur Mitgliederverwaltung und Finanzbuchhaltung unseres Vereins nutzen wir seit 2005 das BDMV-Programm "ComMusic", wobei auch hier die Daten inzwischen auf einem zentralen Server, in einer sog. "Cloud" gespeichert sind.

Bei der Bewerbung um den vom Stadtwerk-am-See erstmals ausgelobten Verantwortungspreis (s.u.) erzielte unser Projekt "Lebendige Jukebox" mit dem 8. Platz unter 61 Bewerbungen einen Achtungserfolg bei der Social Media-Abstimmung auf Facebook. Die Bewertung der Jury steht noch aus. [Nachtrag vom 06.05.: Die Harmonie erzielt den 2. Platz!]

Die Wahlen versprachen Spannung, denn die Vereinsführung musste diesmal neu gewählt werden:
Ronny A. Knepple (Deisendorf) kan­­didierte nach 21 Jahren nicht mehr als 1. Vorsitzender. Nach 30 Jahren in der Vereinsführung, ab 1986 zunächst als Pressewart, bleibt er aber an Saxophon und Posaune aktiv, und wird zunächst auch weiterhin das Schloßseefest verantworten. Zu seinem Nachfolger wurde der Flötist und bisherige Presse­wart Florian Keller (Lippertsreute) gewählt. Auch Ernst Hahn (Lippertsreute) kandidierte nach 19 Jahren nicht mehr als stv. Vorsitzender, bleibt aber Flügelhornist in der Musikkapelle. Sein Amt übernahm Registerkollege Bernd Sprissler (Baufnang), der auch weiterhin als Vorsitzender des Fördervereins agiert. Als Beisitzer wiedergewählt wurde Ingrid Müller für Deisendorf. Neuer Kassenprüfer wurde Peter Müller (Deisendorf).
Mit einer Laudatio des neuen 2. Vorsitzenden und langjährigen Wegbegleiters Bernd Sprissler, Ehrungen und Geschenken, sowie "standing ovations" dankten die neue Vereinsführung und die Mitglieder den beiden scheidenden Vorsitzenden. Auch Bürgermeister Manfred Härle und Ortsvorsteher Gottfried Mayer würdigten die Verdienste und bedankten sich für die langjährige gute Zusammenarbeit.

Bezirksvorsitzender Dr. Robert Fitz vom Blasmusikverband Bodenseekreis vollzog folgende Ehrungen:
Für 20 Jahre mit der Ehrennadel des BVBK in Silber geehrt wurden Flötist und Vize-Diri­gent Andreas Keller (Lippertsreute) und Flügelhornistin Silke Steidle (Konstanz).
Für 10 Jahre mit der Ehrennadel in Bronze geehrt wurden Saxophonistin Stefanie Grünbacher (Neufrach) und Schriftführerin und Klarinettistin Lisa Knoll (Lippertsreute).

Mehr zur JHV in der Rubrik Presse
 
Februar/März 2016
Bewerbung um den
Verantwortungspreis 2016


Parallel zur Preisvergabe durch die Jury gibt es auch eine Social Media Wertung:

Unterstützen Sie unsere Bewerbung, indem Sie unseren Beitrag bis 6. März mit "Gefällt mir" markieren. Klicken Sie einfach hier!

[Nachtrag am 12.03.2016: Danke! Unter mehr als 60 Bewerbungen erzielten wir das achtbeste Ergebnis.]
 
Wer trägt vorbildlich Verantwortung in unserer Gesellschaft? Das Stadtwerk-am-See lobt dazu 2016 einen sog. Verantwortungspreis aus, und wir haben uns wie folgt beworben:

  "Blasmusik kann cool sein!
   Der Verein steht für eine zeitgemäße, innovative und auf Nachhaltigkeit
   angelegte Jugendausbildung. Das gelingt ihm, neben vielen anderen
   Aktivitäten und Projekten, mit Musical-Aufführungen, Rock-Cafés oder
   mit einer »Lebendigen Jukebox« beim Weihnachtsmarkt."


Nachfolgend unser detailliertes Bewerbungsschreiben vom 06.12.2015:

Sehr geehrte Damen und Herren der Jury,

mit nachfolgenden Zeilen bewerben wir uns um den Verantwortungspreis 2016!

In unserem Musikverein betreiben wir seit vielen Jahrzehnten eine vereinsinterne, engagierte, ehrenamtliche Jugendarbeit. Insofern sind unsere nachfolgend genannten Projekte nicht isoliert zu betrachten, sondern sie sind vielmehr integraler Bestandteil unserer Strategie einer zeitgemäßen, lebendigen und auf Nachhaltigkeit angelegten Jugendausbildung. Damit sichern wir die Zukunft unseres überaus aktiven Vereinslebens.

Und der Erfolg gibt uns Recht: Nächstes Jahr können wir das 40-jährige Bestehen unserer Jugendkapelle feiern. Trotz demografischer Veränderungen erreichen wir mit unseren Aktionen die Jugendlichen, und der Zulauf aus unseren Vereinsorten Bambergen, Deisendorf, Lippertsreute (Teilorte der Stadt Überlingen) und Tüfingen (Teilort der Gemeinde Salem) ist weiterhin gut – in Zahlen: Aus einem Potential von knapp 2.000 Einwohnern rekrutieren wir fast 150 Musiker, welche in der Instrumental-Ausbildung (aktuell ca. 30), im Nachwuchsorchester (ca. 20), in der Jugendkapelle (ca. 50) und in der Musikkapelle (ca. 50) musizieren.

Sollte eines oder mehrere der nachfolgend (mit Quellen) genannten regelmäßigen bzw. besonderen Projekte Ihr Interesse für eine Bewerbung finden, bitte ich um kurze Rückmeldung. Gerne werden wir Ihnen dann dazu ggf. weiteres Daten- und Bildmaterial senden. Beispielhaft habe ich das mal für unser letztes Projekt vom 28./29. Nov. 2015 bereits gemacht.
 

Regelmäßige „Projekte/Aktionen“:

Jährliche Ausbildungs-Infotage und ein bereits 1995 eingeführtes attraktives Instrumenten-Leasing unterstützen den Zugang zur Instrumentalausbildung.

Vorspiele, mehrmals pro Jahr, dokumentieren den Ausbildungsfortschritt, und finden gute Resonanz bei Eltern und wiederum weiteren interessierten Kindern

Regelmäßig vertritt unsere Jugendkapelle den Blasmusikverband Bodenseekreis bzw. Deutschland erfolgreich bei regionalen und internationalen Wettbewerben, wie dem seit 1995 ausgerichteten „Internationalen Jugendkapellentreffen der Bodenseeländer“ oder dem Oberschwäbischen Jugend-Blasmusikfestival.


Einige besondere „Projekte/Aktionen“ der letzten Jahre:

Erste „Lebendige Jukebox“ beim Weihnachtsmarkt in Schloss Salem (28./29.Nov. 2015)

  • Art: War es eine Weltneuheit? Wir haben nichts vergleichbares gegoogelt zu unserer „Lebendigen Jukebox“: Gegen Einwurf von 2 Euro spielte ein Musiker solistisch das über eine elektronische Anzeige gewünschte Weihnachtslied.
  • Vorbereitungsdauer: 3 Wochen zur Realisierung der Projektidee
  • Ergebnis:  Das Projekt fand auch wie erwartet tollen Anklang bei den zahlreichen Besuchern des zweitägigen Weihnachtsmarktes in Schloss Salem. „So was hab ich ja noch nie gesehen“ oder „Eine originelle und schöne Idee zu Weihnachten“ waren oft gehörte Kommentare. 25 junge Musiker waren täglich in zwei Schichten über jeweils sieben Stunden nonstop im Einsatz. Aufgrund des großen Zuspruchs wird das Projekt am 17.12. um 19 Uhr auch nochmals im Rahmen eines „Adventfensters“ an der Grundschule Lippertsreute präsentiert.
  • Bilder/Video: Bilder finden Sie anbei, sowie einen Link zu einem Facebook-Video https://www.facebook.com/100001477407410/videos/951498708242700/?pnref=story
  • Presse: Das Projekt fand m.W. leider keine Resonanz, außer der Vorankündigung im Amtsblatt „Hallo Ü“
  • Projektverantwortlicher: Jugenddirigent Udo Huber

Kann man kopfüber Xylophon spielen? Jugendkapelle siegt bei Talentshow in Eschen/Liechtenstein (Juni 2015)

Passen Blasmusik und Rockmusik zusammen? Den Beweis lieferte das 1. Rock-Café (April 2015)

Neueinkleidung des Nachwuchsorchesters (Okt. 2014)

Sommernachtskonzert inmitten der Natur auf dem Bolzenbohl (Juni 2014)

Projekt „Musik & Gedanken zur Weihnachtszeit“ (3. Adventsamstag 2013)

Das Mammut-Projekt: Märchen-Musical FREUDE als Open-Air (26./27. Juli 2009)

Ich fasse zusammen:

"Blasmusik kann cool sein! Der Verein steht für eine zeitgemäße, innovative und auf Nachhaltigkeit angelegte Jugendausbildung. Das gelingt ihm, neben vielen anderen Aktivitäten und Projekten, mit Musical-Aufführungen, Rock-Cafés oder - wie vor einigen Wochen - mit einer »Lebendigen Jukebox« beim Weihnachtsmarkt."

Mit musikalischem Gruß
Ronny A. Knepple
1. Vorsitzender

 
Nov./Dez. 2015
Weltneuheit:
Lebendige Jukebox


Rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt in Schloss Salem wurde vom Musikverein eine "Weltneuheit" angekündigt: Eine »Lebendige Jukebox«.
Wie bei einer gewöhnlichen Jukebox ertönt nach dem Münzeinwurf die gewünschte Musik. Einziger und aufregender Unterschied: Das Lied wird live gespielt von einem echten Musiker bzw. einer Musikerin. Udo Huber und sein Team hatten sich diese geniale Idee ausgedacht und in einigen Arbeitsstunden eine entsprechende "Box" mit Liebe zum Detail realisiert. Über eine pfiffige elektronische Anzeigetafel konnten nun verschiedene Weihnachtslieder ausgewählt werden.
Die Idee fand großen Anklang. "Sowas hab ich ja noch nie gesehen" oder "Eine tolle Idee zur Weihnachtszeit" waren oft gehörte Kommentare. Über die gesamte Öffnungszeit am Samstag und Sonntag 28./29. Nov. stand die Jukebox nie still. In vier Schichten wechselten sich 25 Musiker aus der Jugendkapelle ab, und spielten tapfer und mit klammen Fingern.
Auch beim "Adventsfenster" in Lippertsreute am 17. Dez. ab 19 Uhr an der Grundschule wird die Jukebox nochmals zum Einsatz kommen, dann mit Musikern der Musikkapelle.
   
Juni 2015
Jugendkapelle gewinnt Talentshow

Als Vertreterin des Blasmusikverbandes Bodenseekreis trat die Jugend-kapelle in Liechtenstein in einem Talentwettbewerb gegen drei weitere Jugend­kapellen aus der Schweiz und Österreich an. Bewertet wurden die Kategorien: Musikalischer Vortrag, Show und Publikumsapplaus.
Die von der Jugendkapelle vorgetragene musikalische Rundreise um den Bodensee, unter der Reiseleitung von Dirigent Udo Huber, war minutiös geplant und präzise umgesetzt. Den Start mit „Let me entertain you“ von Robbie Williams nahm das Jugendorchester wörtlich. Ramona Huber intonierte gekonnt den „Schneewalzer“ auf echten Schweizer Kuhglocken. Wie zwei frisch Verliebte spielten Tobias Metzger und Michaela Suter mit ihrem Tenor- und Flügelhorn die gefühlvolle Ballade „Bohemian Lovers“. In „Rock me“ zeigten danach sechs fesche Dirndlmadeln und Leder-hosenbuam gekonnt die hohe Kunst des „Schuh­plattelns“. Mit  „I will follow him“, der Titel­melodie aus dem Film „Sister Act“ schlüpfte das gesamte Trompeten­register ins Nonnengewand und schuf echte Musicalatmosphäre. Der Höhepunkt war zugleich Endziel der kurzweiligen Reise: Sandro Entringer spielte das Xylophon-Solo „Zirkus Renz“ im Rhönrad und somit in Seitenlage und bei der Zugabe sogar kopfüber. Eine zugleich akrobatische und musikalische Meisterleistung!
Die Jugendkapelle „Harmonie“ brillierte also in allen Bereichen und siegte verdient und deutlich mit 111 von 125 möglichen Punkten. (siehe Presse)
   
Mai 2015
Musikkapelle gewinnt Blasmusikwettbewerb

Kurz nach Mitternacht wurde das mit Spannung erwartete Ergebnis verkündet, und tatsächlich: Die Musikkapelle »Harmonie« Lippertsreute gewann den diesjährigen Blasmusikwettbewerb in Schnetzenhausen. Im Rahmen des Frühlingsfestes des örtlichen Musikvereins traten die Harmonie'ler, zusammen mit der Musikkapelle Kluftern und dem Musikverein Concordia Hardt bei Rottweil, in der Unterhaltskategorie um die Gunst des Publikums an. Mit einem ausgefeilten, einstündigen Show-Programm wussten die Harmonie'ler zu begeistern. Überzeugend waren dabei sicherlich der ausdrucksstarke Solo-Gesang von Sarah Möhrle, originelle Showeinlagen und die gelungene und abwechslungsreiche Musikauswahl von Uwe Keller. Aber auch die Unterstützung vieler, vieler Fans aus Lippertsreute, denn abgestimmt wurde per Applaus.
Nach Bekanntgabe des Ergebnisses kannte die Freude keine Grenze und es hallten Jubelgesänge „So seh’n Sieger aus“ und „Lip-perts-reute“ durch das vollbesetzte Festzelt. Die Mitstreiter aus Kluftern ergriffen die Chance und intonierten mutig "als Hommage an die Sieger" die heimliche Hymne Badens auf schwäbischem Boden, und diese stimmten lautstark in "Hoch Badnerland" ein. Gelungener Schlusspunkt, unter einen gelungenen Abend.
   
März 2015
Musikkapelle auf Reisen

Nach 2012 gehen die Musikerinnen und Musiker der »Harmonie« mit ihren Partnern 2015 wieder einmal auf eine mehrtägige Konzertreise. Nachts geht‘s über die Alpen in die Ewige Stadt - Rom. Hier wohnen die Musiker im Hotel Casa San Bernardo. In der italienischen Metropole verbringen die Harmonie-ler drei volle Tage, machen Rundgänge, Besichtigungen, besuchen den Vatikan, umrahmen eine Messe in der Kirche „Santa Maria della Pietà“ und geben ein Konzert auf der „Spanischen Treppe“. Auf dem Besuchsprogramm stehen das antike, das klassische und das christliche Rom mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten.
   
März 2015
Ordentliche Jahres-hauptversammlung


 
Höhepunkte des zurückliegenden Vereinsjahres waren: Jugendkapelle erstmals beim Blutritt Weingarten / Erstmaliges Sommernachts­konzert auf dem Bolzenbohl / 10. Gemeinschaftskonzert der Salemer Jugendkapellen / NWO-Einkleidung mit Poloshirts / Musikkapelle umrahmt klassische Konzertgala des MCÜ / Ausflug der Jugendkapelle nach München / NWO in der Weihnachtsbäckerei / Musikkapelle umrahmt Bürgerempfang der Stadt Überlingen

In den Tätigkeitsberichten wurde über ein aktives Vereinsjahr 2014, über Finanzielles und Musikalisches, und aus der Vereinsführung berichtet:

Weiterbildung - Die vom Blasmusikverband derzeit angeboteten musikalischen Weiterbildungen nach der sog. "Mannheimer Bläserschule" im D-Kurs-Bereich werden weiterhin nicht genutzt. An einer Alternativlösung wird gearbeitet. Ramona Huber und Uwe Keller absolvierten beide einen C3-Lehrgang, mit dem offiziellen Abschluss als "Dirigent im Blasorchester".
Neuuniformierung - Das Nachwuchsorchester wurde neu eingekleidet, und erhielt ein eigenes Logo (siehe Artikel unten).
Konzertreisen - Die Musikkapelle startet im März zu einer mehrtägigen Konzertreise nach Rom, und die Jugendkapelle fährt im Juni nach Eschen in Liechtenstein.

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Ernst Hahn kandidierte mangels Nachfolger nochmals für ein Jahr als 2. Vorsitzender und wurde wiedergewählt. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Gerlinde Möhrle für Tüfingen und Günther Kiefer für Lippertsreute. Neue Kassenprüferin wurde Karin Sick.

Präsident Walter Stegmaier vom Blasmusikverband Bodenseekreis vollzog folgende Ehrungen:

Ronny A. Knepple (Deisendorf) wurde für 40-jähriges aktives Musizieren geehrt, und satzungsgemäß zum Ehrenmitglied ernannt. Er spielt Tenorhorn, Posaune und Saxophon, ist seit 1986 in der Vereinsführung und seit 20 Jahren als Vorsitzender „das Gesicht des Musikvereins“. Er war Gründungsmitglied der Jugendkapelle, Ausbilder, Musiker und Manager der Tanz-Band, Regisseur und Moderator der Bunten Abende, Pressewart im Verein und beim Schloßseefest, und ist seit 2008 Sprecher der Salemer Musikvereine. Dafür erhielt er die Förderermedaille in Gold und die Goldene 40er-Ehrennadel des BVBW, sowie vom Musikverein die Vereinsplakette in Silber.

Johann Müller (Deisendorf) spielt seit 30 Jahren Klarinette und Saxophon. Nach einer Auszeit ist er wieder aktiv dabei, und einer der zuverlässigsten Probenbesucher. Er erhielt die Goldene 30er-Ehrennadel des BVBW und die Vereinsplakette in Bronze.

Für 10 Jahre mit der Ehrennadel in Bronze geehrt wurden Franziska Brodmann, Lisa Müller, Marius Wesle (alle Deisendorf), Anna-Lena Dillmann, Felix Knoll, Anna Lohr, Lisa Keller, Clemens Lutz (alle Lippertsreute), Isabelle Rosenberger (Tüfingen) und Sebastian Gerstmeier (Rickenbach).

Dank erfuhr Klaus Maier für 34 engagierte Jahre als Schloßseefest-Kassier. Armin Kreu­zer war 20 Jahre Fahnenbegleiter und übertrug seine Aufgabe an Helmut Wengle.

Mehr zur JHV in der Rubrik Presse
 
November 2014
Harmonie spielt Klassik
Die Musikkapelle übernimmt die instrumentale Umrahmung einer abwechslungsreichen Konzertgala unter dem Motto "Musik und Gesang zum Thema Jagd", veranstaltet vom Männerchor Überlingen. Das Konzert mit Werken aus den Opern "Der Wildschütz" und "Freischütz", solistischen Einlagen (darunter das virtuose Trompetensolo "Die Post im Walde", gespielt von Udo Huber), wird ab 17 Uhr in der Graf-Burchard-Halle Frickingen aufgeführt.
Karten zu 12 €/10 €/8 € sind bei der Kur und Touristik in Überlingen erhältlich. Tickets für Besucher aus unserem Vereinsgebiet: Karten können auch beim Autohaus Hahn in Lippertsreute, Hauptstr. 37, Tel. 07553/352 vorbestellt, und dann an der Abendkasse (ab 16:30 Uhr im Foyer der Graf-Burchard-Halle) abgeholt werden.
 
Oktober 2014
Neueinkleidung des NWO
Rechtzeitig zu den drei bevorstehenden Auftritten im letzten Quartal 2014 wurde das Nachwuchsorchester neu eingekleidet. Eine lustige Grafik, angelehnt an das Original-Vereinslogo, ziert nun die dunklen Poloshirts der jüngsten Nachwuchsmusiker der »Harmonie«, die hier zusammen mit ihrem Dirigenten Andreas Keller posieren.
 
September 2014
Harmonie ist der Jubiläums-Gastgeber
2005 entstand die Idee eines gemeinsamen Konzertes des musikalischen Nachwuchses der Musikvereine Beuren, Mimmenhausen, Neufrach und Weildorf. Ab 2012 beteiligte sich auch unser Musikverein an der alljährlichen Veranstaltung, und entsandte hierzu das Nachwuchsorchester des MV Harmonie. Die Veranstaltungen finden abwechselnd in den verschiedenen Orten der Salemer Musikvereine statt.
2014 wirkt unser Nachwuchsorchester zum dritten Mal mit bei dem etwa einstündigen Gemeinschaftskonzert der Salemer Jugendkapellen, welches dieses Jahr erstmals von unserem Musikverein ausgerichtet wird, und am Samstag 11. Oktober um 18 Uhr in der Luibrechthalle stattfindet. Wir freuen uns sehr, dass wir die 10. Auflage der inzwischen etablierten Veranstaltung für die Salemer Musikvereine ausrichten dürfen. >>> Konzertplakat
 
Juni 2014
Erstes Sommernachtskonzert
Fast genau drei Jahre ist es bereits her, dass unser Verbandsmusikfest mit vielen kreativen Ideen, und einem abwechslungsreichen Programm unsere Besucher begeisterte. Eines der kleinen Highlights war die Alphornmesse inmitten der freien Natur. Warum also Ähnliches nicht mal wiederholen, dachte sich Jugenddirigent Udo Huber, und so steht wieder einmal eine "Uraufführung" an:
Wie schon 2011 soll auch dieses Event wieder, in herrlicher Aussichtslage auf Lippertsreute und das Salemer Tal, auf dem Bolzenbohl, einer Anhöhe hinter dem Autohaus Hahn, stattfinden. Doch diesmal nach Einbruch der Dämmerung am Mittwoch 23. Juli.
Bei unserem ersten Sommernachtskonzert wird die Jugendkapelle ab 20:30 Uhr etwa eine Stunde musizieren. Für Getränke ist gesorgt.
Parkmöglichkeiten bestehen auf dem neuen Parkplatz vis-a-vis der Luibrechthalle, denn von da ist es nur ein kurzer Fußmarsch durch Wiesen und Obstbäume. Das Konzert findet nur bei guter Witterung statt.
Der Eintritt ist frei - Spenden sind erbeten. Alle Einnahmen gehen nämlich zu Gunsten unserer Jugendarbeit. Bei guter Besucherresonanz könnte ein solches Sommernachtskonzert auch nächstes Jahr wieder stattfinden.
Nachtrag: Gut 200 Besucher ließen sich die Gelenheit nicht entgehen, bei dieser Uraufführung dabei zu sein. Sie wurden mit beeindruckender Musik vor der ebenfalls beeindruckenden Kulisse des Salemertals belohnt!
 
Mai 2014
Sparkasse Bodensee belohnt Jugendarbeit
Immer wieder wird die vorbildliche und engagierte Jugendarbeit in unserem Musikverein gelobt und gewürdigt. Besonders freuen wir uns natürlich, wenn dieses Lob auch monetär begleitet ist. Dieses war beim diesjährigen Frühjahrsvorspiel unseres Nachwuchses in der Luibrechthalle der Fall.
Christine Scheu, stellvertretende Filialleiterin der Sparkasse Bodensee in Überlingen, überreichte in Würdigung der im Musikverein geleisteten Jugendausbildung einen Scheck über 1.000 Euro an Jugendleiterin Sarah Möhrle.
 
März 2014
Ordentliche Jahres-hauptversammlung


 
Höhepunkte des zurückliegenden Vereinsjahres waren: Dirigentenwahlen im Frühjahr / Musikverein mit über 80 Musikanten beim Hänselejuck in Überlingen  / „Die Dorfrocker“ beim 33. Schloßseefest Salem / Ausflug der Musikkapelle ins Kinzigtal im Schwarzwald  / NWO absolviert in 2013 vier große Auftritte  / Musik und Gedanken zur Weihnachtszeit – ein begeisterndes Kirchenkonzert mit Jugendkapelle und Kirchenchor / Umzug des großen Vereinslagers nach Lippertsreute / Neuuniformierung der Musikkapelle

In den Tätigkeitsberichten wurde neben dem Vereinsjahr 2013, Finanziellem und Musikalischem u.a. berichtet über:
Lager - In 2012 ist der MV zunächst mit seinem "kleinen Lager" aus Bambergen nach Lippertsreute (Luibrechtstraße) umgezogen. In 2013 ist nun das "große Lager" gefolgt, und von Ernatsreute nach Lippertsreute (Kreuzstraße) verlegt worden. Besonderer Dank gilt hierbei Ralf Erdenberger, Paul Müller und Bernd Sprissler, die das hierzu Notwendige geplant, koordiniert und realisiert haben.
Weiterbildung - Die vom Blasmusikverband derzeit angeboteten musikalischen Weiterbildungen nach der sog. "Mannheimer Bläserschule" im D-Kurs-Bereich wurden in 2013 nicht genutzt. Derzeit arbeitet der Musikverein einer künftigen Alternativlösung für die D-Kusde. Den C1-Lehrgang als Stimmführer absolvierte Ramona Huber. Sie absolviert derzeit, zusammen mit Uwe Keller, einen C3-Lehrgang, den beide planmäßig im Sommer 2014 mit dem offiziellen Abschluss als "Dirigent im Blasorchester" absolvieren werden.
SEPA - Der Musikverein wird den künftigen Lastschrifteinzug (LSE) auf das künftig europaweit gültige SEPA-Verfahren umstellen. Statt Bankinstitut, Bankleitzahl und Kontonummer werden also künftig BIC und IBAN (bestehend aus Länderkennzeichen "DE", 2-stelliger Prüfziffer, 8-stelliger Bankleitzahl und 10-stelliger Kontonummer) benötigt und genutzt.
Neuuniformierung - Die Musikkapelle wurde zum Weihnachstkozert 2013 neu eingekleidet (siehe Artikel unten)

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Schriftführerin Petra Schlossbauer stellte sich nicht mehr zur Wahl und übergab ihr Amt an Lisa Knoll und Michaela Keller. Renate Müller stellte sich nach 10 Jahren ebenfalls nicht mehr zur Wahl - ihre Nachfolgerin als Beisitzer für Deisendorf wurde Ingrid Müller. Hans Klett wurde wiedergewählt als Beisitzer für Bambergen. Gerlinde Möhrle kandidierte für ein weiteres Jahr als Beisitzer für Tüfingen und wurde wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer wurde Harry Grünbacher, der nun 2015 zusammen mit Kassenprüfer Hardy Lemcke die Kasse prüfen wird.

Ehrenpräsident Peter Karpf vom Blasmusikverband Bodenseekreis und Vorsitzender Ronny A. Knepple vollzogen folgende Ehrungen:
Daniela Köhler (Rickenbach/Herdwangen) wurde für 10 Jahre aktives Musizieren geehrt, und gelobt für ihren Wiedereinsteig nach nur kurzer Babypause.
Daniel Kiefer (Lippertsreute) spielt seit 30 Jahren Schlagzeug, zunächst beim MV Homberg-Limpach, und seit 2000 bei uns. Er ist gefragter Percussion-Virtuose und Tontechniker beim Bunten Abend und erhielt die Goldene Ehrennadel und die Bronzene Vereinsplakette.
Bernhard Möhrle (Tüfingen) spielt seit 40 Jahren Bariton, und seit einigen Jahren auch Alphorn. Außerdem verwaltet er die Kameradschaftskasse und war Gründungsmitglied der Jugendkapelle. Er erhielt die Goldene 40er-Ehrennadel des BVBW und die Silberne Vereinsplakette. Außerdem wurde er satzungsgemäß zum Ehrenmitglöied ernannt.
Rudi Sick (Salem) spielt seit 40 Jahren Posaune. Er war Gründungsmitglied der Jugendkapelle, stellv. Dirigent (1978-1991), Bandleader bei der Tanz-Band Harmonie, und wirkte als Ausbilder. Er erhielt die Goldene 40er-Ehrennadel des BVBW und die Silberne Vereinsplakette. Außerdem wurde er satzungsgemäß zum Ehrenmitglöied ernannt.
Die erstmals in unserem Musikverein verliehene Goldene Dirigentennadel mit Diamant für 25 Jahre ging an Udo Huber (Lippertsreute). Er wirkt aber nicht nur als Jugenddirigent, sondern spielt mehrere Instrumente, ist versierter Trompeter, und tragende Säule unserer erfolgreichen Ausbildungsarbeit. Er wurde außerdem von den Ortsvorstehern unserer vier Vereinsorte zum "Kapellmeister" ernannt, und erhielt von seinen Musikern den "Goldenen Dirigentenstab".

Mehr zur JHV in der Rubrik Presse
 
Dezember 2013
Neuuniformierung der Musikkapelle
 
Wie in der JHV 2012 angekündigt wird die Musikkapelle neu uniformiert. Die Gründe hierfür waren vielfältig: Nachdem die Qualität der 2002 angeschafften Uniform schon bald bei unserem Lieferanten bemängelt wurde, uns dazu angestrengte Gutachten nicht weiterbrachten, eine mangelhafte Garnqualität zu sichtbarer „Vergilbung“ führte, die Firma Uniformen-Reich den Besitzer wechselte und dieser kein Interesse an einer Fortführung unserer seit über 30 Jahren bestehenden Geschäftsbeziehung signalisierte, wurde eine Neuanschaffung unumgänglich.
Nach einer Marktanalyse und -recherche entschieden wir uns für die Schwarzwälder Firma Fischer (seit 1977 Lieferant unserer Fasnetuniform). Mit der neuen Uniform sollte einerseits eine Harmonisierung mit der Jugendkapelle (bei der Hosen- und Westenfarbe) erreicht werden, andererseits aber auch weiterhin die optische Eigenständigkeit (bei der Jackenfarbe) gegeben sein. Zum Weihnachtskonzert 2013 wird sich die Musikkapelle in ihrer neuen, der inzwischen 5. Uniform seit Vereinsgründung präsentieren. Unser Dank gilt dem „Uniform-Team“.
 
Dezember 2013
Besinnliches zur Weihnachtszeit

 
Erstmals musizierte die Jugendkapelle unter dem Motto "Musik & Gedanken zur Weihnachtszeit" am 3. Adventsamstag in der Pfarrkirche Lippertsreute. Jugenddirigent Udo Huber koordinierte das musikalische Projekt zwischen Musikverein und Kirchenchor. Dieser wurde um Sänger/innen verstärkt, und durch einen Kinderchor ergänzt. Auf dem Programm standen bekannte Weihnachtslieder, sowie mehrere Werke von Kurt Gäble, dem Komponisten unseres 2009 aufgeführten Musicals "Freude". Zwischen den Musikbeiträgen gab es nachdenkliche und heitere Worte rund um Weihnachten mit Hermann Keller. Bei freiem Eintritt konnten sich so zahlreiche Besucher auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.
 
Oktober 2013
Neues Vereinslager
 
Für Tanzbühnen, Überdachungen, Theken, Bewirtungsstände u.a. suchten wir eine neue Bleibe, und im Herbst begannen die Umbauarbeiten für ein neues Vereinslager im Hof Kessler (Kreuzstr. 1 in Lippertsreute). Stellvertretend für die kleine Schar fleißiger Helfer bedanken wir uns bei unseren Bauleitern Bernd Sprissler und Ralf Erdenberger. Ein dickes Lob gilt ganz besonders dem Engagement unseres Bassisten Paul Müller, der alle Zimmererarbeiten plante, koordinierte und ausführte. Inzwischen sind die ersten Lagerteile umgezogen.
 
August 2013
Ausflug ins Kinzigtal
 
Zum Abschluss der diesjährigen Sommersaison gibt es ein musikalisches Gastspiel im Schwarzwald. Auf Einladung der Trachtenkapelle Kinzigtal spielt die Musikkapelle zum Sonntags-Frühschoppen beim dreitägigen Sommerfest im Kinzigtal vom 24.-26. August. Eine erste Begegnung beider Kapellen fand beim diesjährigen Dorffest in Lippertsreute statt.
 
März 2013
Ordentliche Jahres-hauptversammlung


 
Höhepunkte des zurückliegenden Vereinsjahres waren: Uraufführung des Films zum Verbandsmusikfest 2011 im Kino Kammer Überlingen / Dirigentenwechsel in der Musikkapelle und im Nachwuchsorchester / Jugendkapelle und Musikkapelle beim Bezirksmusikfest in Wintersulgen / 3. Teilnahme beim Seehasenfestumzug in Friedrichshafen / „Isartaler Hexen“ beim 32. Schloßseefest Salem / Mehrtägige Konzertreise der Musikkapelle nach Oberschlesien/Polen / NWO erstmals beim Gemeinschaftskonzert der Salemer Jugendkapellen / Rittermahl der Jugendkapelle in Aulendorf / Umzug des kleinen Vereinslagers nach Lippertsreute

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender Ronny A. Knepple erklärte sich für eine erneute Kandidatur bereit und wurde für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Renate Müller wurde für ein weiteres Jahr als Beisitzer für Deisendorf wiedergewählt (2014 wird dann ein Beisitzer für 2 Jahre gewählt). Neue Kassenprüferin wurde Steffi Scheiwein, die bereits bei der Kassenprüfung 2013 den kurzfristig erkrankten Kassenprüfer Hardy Lemcke vertrat (Lemcke wird dann 2014 und 2015 sein Amt ausüben).

Bekannt gegeben wurden auch die Ergebnisse der - im Vorfeld der JHV durchgeführten - Wahlen der Aktiven am 25.02. in der Jugendkapelle, und am 01.03. in der Musikkapelle. Einstimmig gewählt, bzw. in ihren Ämtern bestätigt wurden in der Jugendkapelle: Jugenddirigent Udo HUber, Jugendleiterin Sarah Möhrle, Jugendbeisitzer Viktor Keller und Michaela Suter. Und in der Musikkapelle: Dirigent Uwe Keller, 2. Dirigent Andreas Keller (auch Dirigent des NWO), 3. Dirigent Fabian Meschenmoser, Aktivenbeisitzer Ralf Erdenberger und Christine Mayer (für die in Babypause ausgeschiedene Michaela Keller, geb. Ruther).

Mona Weber, Mirijam Mayer, Jakob Keller, Anna-Maria Huber (alle D2), Ramona Huber, Lisa Lohr und Michaela Suter (alle D3) wurden durch Jugendleiterin Sarah Möhrle und Vorstand Ronny A. Knepple mit der D2- bzw. D3-Nadel für ihre erfolgreich absolvierten Weiterbildungen ausgezeichnet.

Vize-Präsident Hanspeter Erhard vom Blasmusikverband Bodenseekreis und Vorsitzender Ronny A. Knepple vollzogen folgende Ehrungen:
Ehrenmitglied wurde Hermann „Männi“ Keller (Lippertsreute), der 1963 bis 1966 die Lyra spielte, und 1977 im neugegründeten Blasmusikverband Bodenseekreis dessen erster Verbandsjugendleiter wurde. Bis heute unterstützt er den Musikverein als Heimatkundler, Redakteur (von Festschriften und Büchern) und Ansager (bei Konzerten und Festumzügen) den Musikverein in vielfältiger Weise.
Eine seltene Ehrung erfuhr Walter Ruther (Rickenbach) mit der Diamantenen Ehrennadel des BVBW, und der Goldenen Vereinsplakette auf Granit für 60 Jahre Dienst. Vorsitzender Knepple bezeiochnete ihn als "echtes Harmonie-Urgestein", denn er begann 1953 noch in der „Ruthermusik“ (dem "Vorverein des 1956 daraus entstandenen Musikvereins "Harmonie") als Flügelhornist, bis er 1981 in die Fahnenabordnung wechselte, wo er als Fahnenbegleiter, und 17 Jahre als Fähnrich, treuen Dienst verrichtet.
Für 40 Jahre Musizieren - bis 1993 in Malinowojeoisero/Sibirien, danach in unserem Musikverein - erhielt Trompeter Alexander Riekert (Überlingen) die Goldene 40er-Ehrennadel des BVBW und die Silberne Vereinsplakette. (Die Überreichung fand wegen Erkrankung in einer darauffolgenden Musikprobe statt.)
Klarinettistin Annette König (Rickenbach), Flügelhornist und FV-Vorsitzender Bernd Sprissler (Baufnang) und Tenorhornist Juri Starosta (Ernatsreute) wurden für 30 Jahre Musizieren geehrt und erhielten die Goldene Ehrennadel und die Vereinsplakette in Bronze. Annette führt seit über zwei Jahrzehnten auch die Probenbesuchsliste und erhielt als erste Frau in unserem Musikverein diese Ehrung!
Für 20 Jahre Musizieren wurden Trompeter Waldemar Chudalla, Bassist Christof Keller, Trompeterin Martina Klett und Klarinettistin und Jugendleiterin Sarah Möhrle mit der Silbernen Ehrennadel geehrt.
Sophie Großhardt, Ramona Huber, Viktor Keller, Kai Kreuzer, Isabell Lutz, Tobias Metzger, Julia Stengele und Lisa Waggershauser aus der Jugendkapelle erhielten die Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre aktives Musizieren.

Mehr zur JHV in der Rubrik Presse
 
Aug. 2012
Rahmenprogramm zur
Konzertreise 29.8. - 2.9.
der Musikkapelle























Nachtrag im Sep. 2013:

Der Countdown läuft, und sowohl das touristische, als auch das musikalische Rahmenprogramm sind nun detailliert festgelegt:

Abfahrt ist am Mittwochabend; Nachts passieren wir die polnische Grenze.

Am Donnerstag folgen Unternehmungen in und um die Oberschlesische Metropole Oppeln, sowie ein Abendkonzert in Opole:
  09:00 Ankunft in Kamien ?l?ski
  10:30 Fahrt nach Opole-Bierkovice
  11:30 Führung im Oppelener Freilicht-Landmuseum
  14:00 Essen in Karczma Opolska
  16:00 Führung durch Oppeln
  19:00 Konzert am Placu Wolno?ci (Freiheitsplatz) in Opole (Oppeln)

Am Freitag führt ein Ausflug ins UNESCO-Weltkulturerbe in Wieliczka, und anschließend weiter in die europäische Kulturmetropole Krakau:
  07:30 Fahrt Richtung Krakau
  10:30 Führung im Salzbergwerk Wieliczka
  15:00 Fahrt nach Krakau
  15:30 Polnische Spezialitäten im Ch?opskie Jad?o
  17:00 Stadtführung in Krakau

Am Samstag gehts zum Mala Panew, dem "polnischen Amazonas", und Abends geben wir zwei Konzerte in Kamien ?l?ski und Winów:
  09:15 Fahrt nach Zawadzkie
  10:00 Kajakfahren auf dem Mala Panew
  10:30 Jura-Park in Krasiejów
  13:00 Grillen am Fluss in Kolonowskie
  16:00 Konzert im Schloßpark von Kamien Slaski (Groß Stein)
  18:15 Konzert bei der 600-Jahrfeier in Winów (Winau)

Am Sonntagmorgen treten wir dann die Rückfahrt in die Heimat an.


Wir sind alle wieder wohlbehalten, und mit vielen neuen Eindrücken zurück in der Heimat. Waldemar und Klaudia mit ihren Familien, sowie unserer Moderatorin und Übersetzerin Ewa, sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön für die tolle Vorbereitung und Durchführung dieser Reise!
 
Juli 2012
Dirigent gefunden
Nach intensiver Suche, einigen Bewerbungen und Probedirigaten in beiden Kapellen, sowie zahlreichen Gesprächen innerhalb des Dirigenten-Teams und des Vorstands konnte eine - stets favorisierte - vereinsinterne Lösung gefunden werden: Interrims-Dirigent Uwe Keller, bisher Vize-Dirigent, übernimmt die musikalische Leitung der Musikkapelle. Udo Huber leitet weiterhin die Jugendkapelle und Andreas Keller das Nachwuchsorchester.
 
Juni 2012
Vorbereitungen zur
Konzertreise 29.8. - 2.9.
der Musikkapelle
Die Vorbereitungen laufen schon seit Herbst 2011. Hotel und Bus sind gebucht, und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm in Oberschlesien - zwischen Wroc?aw (Breslau) und Kraków (Krakau) - ist zusammen- gestellt. Wir besuchen die Heimat von unserem Musikkollegen Waldemar Chudalla, der eine geplante Kanufahrt organisiert und sogar vor Ort schon selbst ausprobiert hat. Höhepunkt wird ein Tagesausflug in die europäische Kulturmetropole Krakau.
Zu mehreren Anlässen werden dann auch die Instrumente ausgepackt und Platzkonzerte gespielt.
Auch unsere Internetseite wurde entsprechend vorbereitet, und unser Vereinsporträt auch in polnisch übersetzt. Es kann also losgehen.
 
Mai 2012
Lehrgangsbeste! - Erfolgreiche Ausbildung in unserem Musikverein

Im Mai gab unser musikalischer Nachwuchs erneut eine Probe seines Könnens, erstmals unter musikalischer Leitung von Andreas Keller, der das Nachwuchsorchester mit Jahresbeginn übernommen hat. Im Rahmen des Vorspiels demonstrierten unsere Zöglinge ihren Lernfortschritt, und damit auch was an instrumentaler Ausbildung in unserem Musikverein geleistet wird.

Dieses spiegelt sich auch bei der letzten D2-Weiterbildungsveranstaltung des Bezirks 2 im Blasmusikverband Bodenseekreis eindrucksvoll wider: Wie Jugendleiterin Sarah Möhrle stolz verkündete, wurden die insgesamt vier besten Lehrgangsteilnehmer allesamt aus den Reihen eines Vereines - nämlich unseres Musikvereins gestellt:

Die Traumnoten erzielten Jakob Keller (1,0) und Mona Weber (1,0), sowie Mirjam Mayer (1,5) und Anna Huber (1,5). Wir gratulieren unseren Musiker/innen aus der Jugendkapelle zu diesem tollen Ergebnis. Und mit Stolz sehen wir damit auch die kontinuierliche und erfolgreiche Ausbildungsarbeit in unserem Musikverein eindrucksvoll bestätigt!
 
März 2012
Ordentliche Jahres-hauptversammlung


 
Höhepunkte des zurückliegenden Vereinsjahres waren: Mitwirkung beim DKMS-Benefizkonzert "Helden für Lukas" / 45. Teilnahme mit Umrahmung der Kirche beim Georgiritt Limpach / Festakt zum 150. Geburtstag der Musikkapelle / »Harmonie« erhält "Ehren-Vereinssitz" in Salem / Tuba und Horn für "Humanitäre Hilfe in Kiew", eine private Initiative von Wolfgang Schindele / 4-tägiges Verbandsmusikfest über Pfingsten 2011 in Lippertsreute / Spielmannszug Freiheit Westhofen gratuliert und nimmt am Festumzug teil / Jugendkapelle und Musikkapelle gemeinsam beim Landesmusikfestival in Pfullingen / Musikverein ausgezeichnet mit "Conradin-Kreutzer-Tafel" des Landes Baden-Württemberg

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Der stellvertretende Vorsitzende Ernst Hahn und Kassier Fabian Meschenmoser wurden für jeweils weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Günther Kiefer wurde als Beisitzer für Lippertsreute wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer wurde Hardy Lemcke.

Vize-Präsident Hanspeter Erhard vom Blasmusikverband Bodenseekreis und Vorsitzender Ronny A. Knepple vollzogen folgende Ehrungen:
Ehrenmitglied wurde Steffi Scheiwein (Deisendorf), die 1978 bis 1990 als Schriftführerin wirkte, und Geschichte schrieb als erste Frau in der Vereinsführung.
Bassist Paul Müller (Deisendorf) wurde für 30 Jahre aktive Tätigkeit geehrt. Er erhielt die Goldene BVBW-Ehrennadel nebst Urkunde, und die Vereinsplakette in Bronze.
Für 20 Jahre Musizieren wurden Saxophonistin Michaela Keller (Beisitzerin), Posaunist Oliver Keller, Tenorhornist Markus Maier, Schlagzeuger Fabian Meschenmoser (Kassier) und Tenorhornistin Sonja Steidle mit der Silbernen BVBW-Ehrennadel geehrt.
In der Jugendkapelle erhielt Nicolas Gut für 10-jähriges Musizieren die Bronzene BVBW-Nadel.

Zwei Verabschiedungen beschlossen die Versammlung: Fähnrich Walter Ruther übergab die Vereinsfahne an Arthur Keller, und übernimmt künftig dessen bisherige Funktion als Fahnenbegleiter.
Dirigent Alexander Risch wurde mit Geschenken und "standing ovations" seiner Musiker verabschiedet. Die Musikkapelle steht nun bis auf Weiteres unter der Stabführung von Vize-Dirigent Uwe Keller.

Mehr zur JHV in der Rubrik Presse
 
Januar 2012
Dirigent wird gesucht
Anzeige am 14.01. im Südkurier, in der April-Ausgabe der BVBW-Fachzeitzeitschrift forte, und ab 09.03. auf dirigent-gesucht.de
Dirigent gesucht
 
November 2011
Dirigentenwechsel im Frühjahr 2012 steht an
Die Dirigenten der Jugendkapelle und der Musikkapelle werden von den aktiven Musiker/innen jeweils auf drei Jahre gewählt. Alexander Risch hatte kurz vor dem Vereinsjubiläum zu 50 Jahre "Musikverein Harmonie" den Dirigentenstab übernommen, und diesen sechs Jahre lang, auch über das Verbandsmusikfest 2011 hinweg, erfolgreich geführt. Nach Ablauf der zweiten Wahlperiode im März 2012 stellt er sich nicht mehr zur Wahl. An der Jahreshauptversammlung wird er verabschiedet, und ein neuer Dirigent wird gesucht.
 
Juli 2011
Conradin-Kreutzer-Tafel für den Musikverein

Conradin-Kreutzer-Tafel für Musikverein
Nach der Pro-Musica-Plakette 1971, erhielt unser Musikverein am 9. Juli 2011, in einer Feierstunde beim Landesmusikfestival in Pfullingen, die Conradin-Kreutzer-Tafel von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, vertreten durch Ministerialdirigentin Sabine Frömke vom Kultusministerium Baden-Württemberg, und Generalsekretär Prof. Dr. Hubert Kempter vom Blasmusikverband Baden-Württemberg. Sie wird an Vereine vergeben, die seit 150 Jahren aktiv die Musikkultur fördern. Mehr Infos...

Auszeichnung und Urkunde nahmen Vorsitzender Ronny A. Knepple und Jugendleiterin Sarah Möhrle entgegen. Der Musikverein war aus diesem Anlass mit den Musikern beider Orchester nach Pfullingen gereist. Hier konzertierten die Musikkapelle und die Jugendkapelle anschließend auf dem Marktplatz.
 
Juni 2011

Ein toller Erfolg, schöne Bilder und ein ganz herzliches Dankeschön



Weitere Bildergalerien finden Sie auf:

verbandsmusikfest.de linzgau-aktuell.de suedkurier.de

Nach 18-monatiger intensiver Vorbereitungszeit war es endlich soweit, das erste "Verbandsmusikfest" zum 150. Geburtstag unserer Musikkapelle fand einen imposanten Auftakt mit dem Aufmarsch der Kapellen des Bezirks 2. Bei bestem Festwetter erfolgte der Faßanstich und 2000 Besucher feierten bis in die Nacht bei der Schlagerparty mit Papis Pumpels.

Rund eintausend Besucher waren Tags darauf fasziniert von der glamourösen Bühnenshow der Geschwister Hofmann, die mit ihrer Musik-Revue, begleitet von Patric Menger's Big-Band und dem Deutschen Fernsehballett, das Publikum verzauberten und begeisterten.

Die sehr gut besuchte Alphornmesse anderntags, auf dem Bolzenbohl mit Blick ins Salemer Tal, war ein gelungener Auftakt für die folgende Blasmusikgaudi, deren Sieger - neben der Trachtenkapelle Oberuhldingen - eindeutig das Publikum im vollbesetzten Zelt war, welches Bestens unterhalten wurde. Der abendliche Auftritt von Vlado Kumpan lockte dann nochmals über 1200 Blasmusikfans ins Festzelt, die bei bester Stimmung feierten, und ihrem Idol mit Sprechgesängen zu jubelten.

Pünktlich zum Festumzug am Montag endete der morgendliche Regen, und so konnten sich 40 Umzugsgruppen vorbei an zahlreichen Zuschauern zu einem imposanten Gesamtchor aus 1000 Musikern neben dem Festzelt formieren. Der anschließende Einmarsch aller Teilnehmer ins voll besetzte Festzelt bei strahlendem Sonnenschein, stimmungsvoll aufspielende Blaskapellen und ausgelassen feiernde Besucher bildeten einen schönen Abschluss für eine rundum gelungene, harmonische Veranstaltung.

Wir bedanken uns bei allen die mit uns gefeiert haben, und bei den Helfern und Unterstützern aus unserem Vereinsgebiet - innerhalb und außerhalb unseres Musikvereins - die uns die Durchführung unseres Festes ermöglicht haben. Ihnen/Euch allen ein ganz herzliches Dankeschön!
 
Mai 2011
Ehren-Vereinssitz verliehen
Eine Überraschung der besonderen Art hatte Festpräsident Manfred Härle zum Auftakt des Verbandsmusikfestes parat. Kraft seines Amtes als Bürgermeister der Gemeinde Salem überreichte er, flankiert von den Vorsitzenden aller Salemer Musikvereine, eine Urkunde die es in dieser Form noch nie vorher gab. In dieser verlieh er dem Musikverein Harmonie Lippertsreute, aufgrund historisch gewachsener Verbundenheit, einen "Ehren-Vereinssitz in Salem", und meinte an dessen Vorsitzenden gewandt: "Herr Knepple, dies ist quasi ihr Ritterschlag!" - Nun sind wir also auch amtlich beurkundet ein "echter Salemer Musikverein". Mehr Infos...
 
Mai 2011
Nach oben
50 Jahre aktiv!
Ehrung für Klaus Maier


Im Rahmen des Festaktes zum 150jährigen Vereinsjubiläum wurde auch ein verdienter aktiver Musiker für sein beispielhaftes Engagement geehrt:
Seit 1961 spielt Klaus Maier aktiv in der Musikkapelle, lange Jahre als Bassist am Sousaphon, und später als Hornist. Von 1979 bis 1991 war er außerdem als Kassier in der Vereinsführung. In dieser Zeit initiierte er das halbjährlich erscheinende Mitgliederblatt "harmonie-info", und wirkte lange Jahre als Nikolaus an den Kameradschaftsabenden. Darüberhinaus wirkt er bis heute als Archivar des Musikvereins, und hat in dieser Funktion schon viele schöne Bilderausstellungen gestaltet. Und beim Verbandsmusikfest 2011 hat er als Leiter der Arbeitsgruppe den großen Festumzug organisiert.
Er erhielt vom Präsidenten des Blasmusikverbandes Bodenseekreis, Walter Stegmaier, die Goldene Ehrennadel mit Diamant und Urkunde, und vom Vereinsvorsitzenden Ronny A. Knepple die Vereinsplakette in Gold.
Zusammen mit Helmut Wengle (2005), Artur Steidle (2006) und Erwin Scheiwein (2007) spielen damit vier "50er" in der Musikkapelle.
 
Mai 2011
Werbekampagne läuft
Die Werbeaktionen hatten bereits im März begonnen, und kommen nun in "die heiße Phase": Anzeigenkampagnen, Rundschreiben und Rundmails, mehrere Werbebanner und Hunderte von Plakaten in Geschäften und an öffentlichen Plätzen und Straßen, Ticketverlosungen, Flyerversand und -verteilung, Presseartikel, Mundpropaganda, und sogar ein Video-Trailer bewerben das attraktive, viertägige Rahmenprogramm.
Noch sind Tickets zu allen Abendveranstaltungen zu haben. Lediglich die VIP-Karten zur Geschwister-Hofmann-Revue sind bereits ausverkauft, Karten der Kat. 1 und Kat. 2 sind jedoch auch hier noch erhältlich.
 
März 2011
Info-Veranstaltung zum Verbandsmusikfest
Am Mittwoch, 23. März, 20 Uhr, gibt es in der Luibrechthalle eine Informations-Veranstaltung zum Verbandsmusikfest, zu der neben den 100 aktiven Musikanten und deren Partnern auch Helfer und Rettungskräfte sowie Anlieger des Festgeländes eingeladen sind.

In einer gut zweistündigen Präsentation soll umfassend von der Festleitung und aus allen Arbeitsgruppen zu verschiedenen Aspekten rund um diese Festveranstaltung informiert werden.

Ausführliche Infos zum Fest unter www.verbandsmusikfest.de.
 
Dezember 2010
Nach oben
Kartenvorverkauf beginnt











Rechtzeitig vor Weihnachten startet ab Dezember der Kartenvorverkauf für die Abendveranstaltungen bei unserem Verbandsmusikfest an Pfingsten 2011. Tickets sind beim Autohaus Hahn in Lippertsreute und beim Musikhaus Lange in Ravensburg erhältlich. Ticketbestellungen sind aber auch telefonisch unter 07553/352 (Autohaus Hahn) und jederzeit online unter www.verbandsmusikfest.de möglich.

Die Tickets sind in verschiedenen Preis-Kategorien und als "VIP" (mit Sekt-Empfang in einer VIP-Lounge vor der Veranstaltung, und reservierten Plätzen der besten Kategorie) erhältlich.
 
Freuen Sie sich auf eine Schlagerparty mit „Papi’s Pumpels“, der neuen Kultband vom Bodensee. Sie lassen die Ohrwürmer aus den 60er und 70er Jahren so originalgetreu mit Gesang, Hammond-Orgel und Bläsern erklingen, dass Sie sich zurückversetzt in Zeit von Dieter-Thomas-Heck's ZDF-Hitparade fühlen werden.
 
Erleben Sie live einen niveauvollen Galaabend bei einer musikalischen Revue der Geschwister Hofmann. Anita und Alexandra Hofmann spielen darin nicht nur auf 16 verschiedenen Instrumenten und singen ihre eigenen Erfolgstitel, sondern interpretieren auch musikalisch und optisch Stars wie "ABBA" oder "Boney M.", oder zaubern Broadway-Atmosphäre mit Musical-Melodien aus "Evita" und dem "Phantom der Oper" auf die Bühne. Und das alles live, mit großer Licht-Show, begleitet von einer Big-Band und unterstützt durch Tänzerinnen und Tänzer des deutschen Fernsehballetts vom MDR aus Berlin.
 
Blasmusikfreunde bewundern ihn und sein unglaubliches Talent schon lange, aber auch Nicht-Blasmusiker sind fasziniert durch die solistischen Darbietungen von Vlado Kumpan und seinen Musikanten. Vlado, der "Trompeter vom anderen Stern", und sein Orchester wurde 2003 sogar offiziell zum "Europameister der Blasmusik" gekürt.
 
Oktober 2010
Nach oben
2. Platz beim
9. Oberschwäb. Jugend-Blasmusik-Festival


Nach dem Sieg im letzten Jahr nahm die Jugendkapelle als "Titelverteidiger" zum insgesamt dritten Mal bei dem musikalischen Wettstreit um den "Schussenrieder Musikantenkrug" teil. Da sie für den Bodenseekreis antrat und siegte, war dieser diesmal auch Ausrichter der Veranstaltung in der Brunnisachhalle in Kluftern.

Die Jugendkapelle Harmonie Lippertsreute präsentierte zunächst bekannte "TV-Melodien" welche von kleinen Showeinlagen begleitet wurden. Danach kamen Marschmusikfreunde bei "Marschkonfetti" auf ihre Kosten, und sowohl die bunt wechselnde und durcheinander gespielte Musik, als auch Musiker und ein "verwirrter Dirigent" brachten die Zuhörer zum Lachen.

Mit diesen gekonnt inszenierten Vorträgen mussten sie sich lediglich der gemeinsam aufspielenden Jugendkapelle aus Winterstettendorf und Winterstettenstadt geschlagen geben. Ein Musikantenkrug des Sponsors "Schussenrieder Brauerei", der 2. Platz und ein Preisgeld von 1.100 Euro  waren verdienter Lohn für die erneut souveräne musikalische Vorstellung unserer Jugendkapelle.
Bilanz: 3 x dabei, 3 x erspielten sie sich einen Platz auf dem Siegerpodest
 
Oktober 2010
Musikkapelle feiert mit beim Spielmannszug Freiheit Westhofen
1995 trafen die "Harmonie-ler" erstmals auf die Spielleute. Beide wurden von Schützenkönig Gehard I. Geisler engagiert zur Aufführung des Großen Zapfenstreiches und zur Umrahmung des nur alle 4 Jahre stattfindenden Schützenfestes in Westhofen.
Auch zu den folgenden beiden Schützenfesten wurde die "Harmonie" verpflichtet, und in den Jahren dazwischen kamen die Spielleute  an den Bodensee und wirkten bei den Dorffesten in Deisendorf und Lippertsreute, dort auch bei der 850-Jahrfeier, mit. Über 15 Jahre entwickelte sich eine musikalische Fereundschaft, und so fuhr eine Abordnung der Harmonie zum Oktoberfest nach Westhofen, um dort nun das 50-jährige Jubiläum des Spielmannszuges zu feiern - natürlich verbunden mit einem musikalischen Ständchen... bis in die frühen Morgenstunden!
Bilder von der Feier gibts unter www.spielmannszug-westhofen.de
 
April 2010
Musikkapelle feiert Jubiläum bei den schweizer Musikfreunden
Seit 35 Jahren bestehen freundschaftliche Bande zwischen den beiden "Harmonie"-Vereinen aus Rickenbach (Thurgau) und Lippertsreute. Am letzten Aprilwochenende waren die Lippertsreuter Harmonie-ler erneut zu Gast in der Schweiz. Nach einem Ausflug durch den Kanton Appenzell, mit Besichtigung der Firma APPENZELLER (Spirituosen) und der Schaukäserei in Stein wurde das 120jährige Vereinsjubiläum und die Neuuniformierung der Rickenbacher Harmonie-ler gefeiert.
Bei einem späten Frühschoppenkonzert wurden besondere Gastgeschenke ausgetauscht: Die Rickenbacher erhielten den neuen Schloßseefest-Eröffnungsmarsch SALEMONIA, und die Lippertsreuter verflüssigtes, hochprozentiges RICOLA.
Bilder von der Feier gibts bei unseren Musikfreunden auf www.mvr.ch
 
März 2010
Musikfest wird als 'Verbandsmusikfest' des Blasmusikverbandes Bodenseekreis gefeiert

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins übernahm der Präsident des Blasmusikverbandes Bodenseekreis, Walter Stegmaier, die anstehenden Ehrungen: Manuel Hahn (10), Patricia Keller (20) und Siegfried Weber (40) wurden für langjähriges aktives Musizieren geehrt, und Siegfried Webner wurde satzungsgemäß zum Ehrenmitglied ernannt. Dem Vorsitzenden Ronny A. Knepple überreichte er für seine 15-jährige Funktionärstätigkeit die Förderermedaille in Silber.
Zum Abschluss hatte er noch eine Überraschung parat: Der Kreisverband möchte das für 2011 geplante Bezirksmusikfest in Lippertsreute als Verbandsmusikfest feiern. Damit verbunden sind verschiedene Veranstaltungen des Blasmusikverbands und die Einladung zur Teilnahme aller Kapellen im Bodenseekreis - derzeit 57.
Das Festlogo (links) wurde also nochmals geändert, und die Internetdomain "www.verbandsmusikfest.de" wurde (in Vorahnung für diese Entscheidung) bereits registriert, welche nun ebenfalls auf unsere eingerichtete Sonderseite verlinkt.
 
März 2010
30. Schloßseefest mit
Abschieds-Open-Air
der KLOSTERTALER


Hier bequem Online-Tickets bestellen...
"Adios Klostertaler" - die Klostertaler, zweimalige Gewinner des Grand-Prix der Volksmusik, Kultgröße und schon bald nur noch Legende der volkstümlichen Partyszene, lösen sich im Sommer 2010 auf! Wir, die Salemer Musikvereine, haben es geschafft diese Topformation nocheinmal zu einem letzten "Deutschland-Open-Air" nach Salem zu bekommen, bevor sie zwei Wochen später, beim alljährlichen großen Open-Air im Klostertal, von der Bühne abtreten. Dieses wird Abschluss und Topact für unser Schloßseefest sein, welches wir in diesem Jahr zu 30. mal feiern.

Als "Junge Klostertaler" traten Bandleader Markus Wolfahrt & Co. 1976 erstmals in Salem-Mimmenhausen auf, 2000 waren sie zum 20. Schloßseefest bei uns zu Gast, und 2010 wollen sie sich hier, wo ihre Karriere vor 34 Jahren begann, von ihrer Fangemeinde in der Bodenseeregion mit einer Mega-Abschiedsparty am Schloßsee verabschieden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und sagen Sie "Adios Klostertaler" beim großen Abschieds-Open-Air unserer Musikfreunde aus Vorarlberg. Mehr Infos und Online-Ticketbestellung unter www.adios-klostertaler.de.
 
Dezember 2009
150 Jahre Musikkapelle werden gefeiert mit Bezirksmusikfest

Im Herbst wurde beschlossen das 2011 bevorstehende 110-jährige Bestehen der Musikkapelle mit einem klassischen Musikfest, also mit Festzelt und Festumzug, zu feiern. Die weitere Planung und Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben erfolgt in sieben Arbeitsgruppen mit den Aufgabengebieten Festleitung (L), Bewirtung (B), Kasse (K), Musik (M), Festumzug (U), Werbung&Festschrift (W) und Festzelt&Festplatz (Z).

Bis zum Jahresende wurden bereits die Verträge für drei hochkarätige "Top Acts" des  viertägigen Rahmenprogramms unterzeichnet. Weitere Informationen finden Sie auf einer eigens eingerichteten Sonderseite.
 
Oktober 2009
Nach oben
1. Platz beim
8. Oberschwäb. Jugend-Blasmusik-Festival


Im Oktober nimmt die Jugendkapelle zum zweiten Mal an einem musikalischen Wettstreit in der Stadthalle Bad Schussenried um den "Schussenrieder Musikantenkrug" teil.

2009 tritt die Jugendkapelle Harmonie Lippertsreute (BV Bodenseekreis) an gegen die Jugendkapelle Denkingen (BV Sigmaringen), die Jugendkapelle Sulmetingen-Schemmerberg (BV Biberach), die Jugendkapelle Berg (Vorjahres-Zweiter aus dem BV Ravensburg) und die Jugendkapelle "Die Vier" (BV Ravensburg). Letztere sind ein Zusammenschluss der Musikvereine Hasenweiler, Horgenzell, Schmallegg und Wilhelmskirch. Sie springen ersatzweise ein für das Jugendblasorchester Wangen, welches kurzfristig absagen musste.

Nachtrag am 11.10.2009:
Die Harmonie-ler erspielen sich mit ihren souverän dargebotenen Vorträgen "Spirit of 69" und "Bands around the World" den 1. Platz, knapp vor den Jugendkapellen Denkingen (2. Platz) und Sulmetingen-Schemmerberg (3. Platz). Den 4. Platz teilen sich die Jugendkapellen Berg und "Die Vier". Damit wandert der Musikantenkrug zum 3. Mal in den Bodenseekreis, der das nächste Festival ausrichten wird, zu welchem unsere Jugendkapelle als "Titelverteidiger" automatisch qualifiziert ist. Der "Schussenrieder Musikantenkrug" ist mit einem Preisgeld von 1.200 Euro dotiert, welches für eine Konzertreise nach Wien verwendet werden soll.

Hintergrundinformation
Oberschwäbisches Jugend-Blasmusik-Festival
Die Veranstaltung wurde 2002 von der Brauerei Ott in Bad Schussenried ins Leben gerufen. Die Blasmusikverbände (BV) Biberach, Ravensburg und Sigmaringen sandten jeweils ein ausgewähltes Jugendorchester zu einem musikalischen Wettstreit um den "Schussenrieder Musikantenkrug". 2004 wurde der Teilnehmerkreis um den BV Bodenseekreis erweitert. Somit treten alljährlich vier Jugendkapellen und der jeweilige Vorjahressieger gegeneinander an. Jedes der fünf Orchester muss ein Pflichtstück und ein Selbstwahlstück vortragen. Eine Jury, die aus dem Landesmusikdirektor des BV Baden-Württemberg und den Kreisverbandsjugendleitern der vier teilnehmenden BV besteht, sowie das Publikum, bewerten im Verhältnis 75:25 die Vorträge der Kapellen und bestimmen so den Sieger. Neben den der Qualität der Vorträge wird auch der „Show-Faktor“ des Auftritts berücksichtigt. Das Festival findet immer im Oktober statt und wird seit 2007 abwechselnd in einem der vier Kreisverbände ausgetragen. 2009 findet die Veranstaltung erstmals im Bodenseekreis statt.
 
Juni 2009
Kartenvorverkauf für das erste Musical unseres Musikvereins beginnt
Unser Musikverein beschreitet neue Wege. Erstmals wird er das Musical FREUDE von Kurt Gäble als Open-Air-Veranstaltung am 26. und 27. Juli aufführen. Mitwirkende sind u.a. die Jugendkapelle unter Leitung von Udo Huber und der Chor aus Mitgliedern unserer beiden Nachwuchsorchester unter Leitung von Sabrina Haak. In vereinsinternen Castings wurden alle Rollen besetzt und alle Mitwirkenden sind bereits seit Monaten hochmotiviert und eifrig am Proben. Nun muss nur noch der Wettergott mitspielen, um das Ganze zu einem einmaligen Sommerspektakel mit FREUDE bei den zahlreich erhofften Besuchern werden zu lassen.
Der Kartenvorverkauf beginnt ab Juni. Musical-Tickets sind beim Autohaus Hahn, telefonisch unter 07553/352 oder per Online-Bestellung erhältlich. Mehr dazu auf unserer Musical-Sonderseite.
 
Mai 2009
Nach oben
"Sehr gut"
beim Musikfest
in Überlingen
anlässlich
225 J. Stadkapelle
Das zweite Mai-Wochenende stand für die "Harmonie" ganz im Zeichen der Musik. Nach wochenlanger Probenarbeit stellte sich die Musikkapelle am Samstagmorgen um 8 Uhr im Kursaal einer 5-köpfigen Fachjury. Begleitet von treuen Harmonie-Fans intonierte die Musikkapelle das Pflichtstück "Chicago Festival" und das Selbstwahlstück "La Storia". Unter der sicheren Stabführung von Alexander Risch erspielten sich die 50 Musiker in der Kategorie 3 die Wertung "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen".
Bevor das Ergebnis am Sonntagabend verkündet wurde, wurde an diesem Wochenende aber noch mehrfach fleißig musiziert und marschiert: Nach dem Wertungsspiel um 11 Uhr bei einem Platzkonzert in der Münsterstraße, und um 14 Uhr bei der gutbesuchten und souverän gewonnenen Südkurier-Ortswette am Salemer Schloßsee, sowie am Sonntag ab 14 Uhr beim Festumzug der Stadtkapelle Überlingen mit 87 Musikgruppen.
 
März 2009
Nach oben
Besonders erfolgreicher Ausbildungs-Infotag
 
Die Zukunft unseres Musikvereins wird weiterhin durch Nachwuchs gesichert: Der in zweijährigem Turnus durchgeführte Infotag zur instrumentalen Musikausbildung in unserem Musikverein fiel 2009 auf besonders fruchtbaren Boden. Nicht weniger als 28 junge Musiker wurden inzwischen mit Musikinstrumenten ausgestattet und haben ihre Ausbildung bei unseren vereinsinternen Ausbildern begonnen. Wir wünschen allen Nachwuchsmusikern viel Erfolg beim Lernen und viel Spaß beim gemeinsamen Musizieren.
 
März 2009
Nach oben
2. Bezirksschulung
zu ComMusic

Aufgrund der erfolgreichen Durchführung einer 1. Bezirksschulung zu ComMusic, war unser Musikverein erneut Veranstalter einer zweiten vereinsübergreifenden Schulung im DGH in Überlingen-Bambergen. Für die Veranstaltung wurden hochqualifizierte Referenten verpflichtet, wie der EDV-Beauftragte der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) und Generalsekretär unseres Landesverbandes, Prof. Dr. Hubert Kempter, und der Haushaltsprüfer des BVBW, Steuerberater Walter Schiele. In einem eintägigen Diskurs referierten sie zu den Themen "EDV-gestützte Vereinsbuchhaltung", zur "Gemeinnützigkeit", sowie dem immer komplexer werdenden Thema "Vereins-Steuerrecht".
16 Vorsitzende und Kassiere aus den Musikvereinen des Bezirks 2 nutzten dieses professionelle Angebot zur Weiterbildung der Vereinsführung.
 
2008 - 2009 - ...
Nach oben
"Kampf um Probelokal"
Mit Jahresbeginn 2008 sah sich unser Musikverein plötzlich konfrontiert mit den Interessen der Schulleitung. Durch eine angestrebte Zusammenlegung von Schulklassen und eine Umorganisation des Schulbetriebs der Grundschule Deisendorf-Lippertsreute wären unserem Musikverein und weiteren Vereinen in Lippertsreute keine Räumlichkeiten mehr zur Verfügung gestanden.
Der Musikverein war und ist weiterhin kompromißbereit, wird jedoch nicht davon abrücken seinen Vereins- und Musikschulbetrieb im erforderlichen Rahmen weiterführen zu wollen.
Mit Hilfe der Ortschaftsräte Deisendorf und Lippertsreute, und darauf basierendem Beschluss des Stadtrates Überlingen, konnte eine vorläufige, und zumindest von uns akzeptierte Vereinbarung erreicht werden. Wir hoffen jedoch, dass bald eine stabile Lösung gefunden wird, damit sich die Vereinsführung wieder mehr musikalischen und ideellen Aufgaben widmen kann ...
 
April 2008
Nach oben
Erfolgreiche Weiterbildung
Im Frühjahr 2008 nahmen gleich 29(!) junge Musiker/innen unseres Vereins an einer Fortbildungsveranstaltung des Blasmusikverbandes teil, welche 2008 von unserem Musikverein in Lippertsreute für alle zehn Musikvereine im Bezirk 2 veranstaltet wurde. Einen hervorragenden Ausbildungsstand beweist die Traumnote "sehr gut", welche gleich fünf Mal von unseren "Harmonie-lern" Lisa Lohr (Trompete), Stefanie Grünbacher (Klarinette) und Anna Lohr (Klarinette) beim D1-Lehrgang, und von Miriam Haller (Klarinette) und Ramona Huber (Tenorhorn) im D2-Lehrgang erreicht wurde. Wir sind stolz und gratulieren allen Teilnehmern.
 
Februar 2008
Nach oben
Bezirksschulung
zu ComMusic


Immer mehr Musikvereine nutzen die - speziell für den Blasmusikverband entwickelte - Software ComMusic zur Mitgliederverwaltung bzw. Buchhaltung im Musikverein.
Auf Anregung unseres Musikvereins wurde dazu vom Bezirk 2 im Februar 2008 erstmals eine vereinsübergreifende Schulung im DGH in Überlingen- Bambergen durchgeführt. Für die Veranstaltung konnte der EDV-Beauftragte des BVBK, Rainer Geister, gewonnen werden, der vor 16 Teilnehmern zum Thema "Grundlagen der Vereinsverwaltung" referierte, und die Fragen der interessierten Zuhörer beantwortete.
Von den teilnehmenden Musikvereinen Beuren, Frickingen, Harmonie Lippertsreute, Mimmenhausen, Mühlhofen und Weildorf nutzen vier die Mitgliederverwaltung, davon zwei als Serverversion mit gemeinsamem Datenbankzugriff, und einer die Buchhaltung. Da auch die anderen Musikvereine beabsichtigen umzusteigen, sollen weitere Schulungen auf Bezirksebene, z.B. zum Thema "Grundlagen der Vereinsbuchhaltung" demnächst folgen.
 
Januar 2008
Nach oben
Reorganisation der Ausbildungsverwaltung und -abrechnung
 
Seit 1. April 2005 erfolgte die administrative und finanzielle Abwicklung unseres vereinsinternen Musikschulbetriebes über den Förderverein. Mit dieser Aufgabenteilung wurde der Vereinsbetrieb entlastet.
Seit 1. Januar 2008 erfolgt die Ausbildungsverwaltung und -abrechnung wieder direkt innerhalb des Musikvereins, jedoch mit personeller Unterstützung durch den Förderverein.
Diese formale Reorganisation wurde aufgrund Punkt 3 der in 2006 ausgehandelten Rahmenbedingungen zwischen der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) und der Künstlersozialkasse (KSK)  notwendig.
Hintergrund: Die KSK forderte gem. §24 KSVG, Abs. 1 Nr. 9 Sozial-versicherungsbeiträge für die künstlerischen Ausbildungskräfte in Musik-vereinen, ohne dass diese selbst anspruchsberechtigt werden würden! Nach Gesprächen zwischen BDMV und KSK können diese enfallen, wenn:
 1. nur Nachwuchs für das eigene Orchester/Verein ausgebildet wird
 2. nur im eigenen Orchester benötigte Instrumente unterrichtet werden
 3. keine eigene Organisationsstruktur für die Ausbildung unterhalten wird
 4. die Teilnahme an der Ausbildung nur für Vereinsmitglieder möglich ist
 5. die Ausbildungsgebühren die tatsächl. Ausbildungskosten nicht decken
 
Dezember 2007
Nach oben
2 x 50 Jahre aktiv!
Ehrungen für Rudi Hahn und Erwin Scheiwein


Im Rahmen der Weihnachtskonzerte wurden zwei aktive Musiker für ihr beispielhaftes Engagement geehrt:
Seit 1957 spielt Rudi Hahn im Schlagzeugregister, und hielt auch nach seinem Umzug nach Sipplingen der Kapelle die Treue. Hier wirkt er sowohl als Solist bei der Besenpolka im Festzelt, als auch als stolzer "Timpani" (Paukist) mit weißen Handschuhen beim Zeremoniell des Großen Zapfenstreichs. 1997 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.
Erwin Scheiwein begann seine musikalische Laufbahn als Posaunist im selben Jahr. Er begeisterte auch seine Töchter Manuela (Saxophon) und Regina (Tenorhorn) für die Musik, und seine Frau Steffi wirkte zwölf Jahre im Vorstand als Schriftführerin - und damit die komplette Familie Scheiwein. 1997 wurde er jüngstes Ehrenmitglied des Musikvereins.
Beide erhielten vom Präsidenten des Blasmusikverbandes Bodenseekreis, Walter Stegmaier, die Goldene Ehrennadel mit Diamant und Urklunde, und vom Vereinsvorsitzenden Ronny A. Knepple die Vereinsplakette in Gold.
Zusammen mit Helmut Wengle (2005) und Artur Steidle (2006) spielen damit nun wieder vier "50er" in der Musikkapelle.
Pfeil1 siehe Pressemeldung
 
Oktober 2007
Nach oben
10 Jahre online!
Auch 2007 gibt’s bei der Harmonie ein Jubiläum zu feiern:
Im Oktober 1997 war unser Verein noch unter den ersten 100 deutschen Musikvereinen die bis dahin online gingen, und sich beim Portal www.blasmusik.de registrierten. Heute ist das Internetangebot nicht mehr wegzudenken, und feiert am 28. Oktober seinen 10. Geburtstag!
Pfeil1 siehe Meldung vom Januar Relaunch unseres Internetauftritts
 
August 2007
Nach oben
Neuer  Festwirt beim Schloßseefest 2008
Ein großes Dankeschön unseren vielen treuen Helfern bei den Sommerfesten. Unser besonderer Dank gilt Hugo Maier, der seit über einem Jahrzehnt als Festwirt für Personal und Logistik beim Schloßseefest verantwortlich zeichnet. Dieses Jahr assistierte ihm dabei Ralf Erdenberger, der ab 2008 diese herausfordernde Aufgabe übernehmen wird.
 
Juli 2007
Nach oben
Ausbildung zählt mit
Ursprünglich galt bei unserem Musikverein die Aufnahme in die Musikkapelle, und ab 1976 die Aufnahme in die Jugendkapelle als Eintrittsdatum, und damit als Beginn des aktiven Musizie-rens. Im Zuge einer Harmonisierung mit den geltenden Regelungen der Blasmusikverbände, wird künftig auch bei uns die Ausbildungszeit berücksichtigt. Bei der Jahreshauptversammlung 2008 wird erstmals nach neuer Regelung geehrt.
 
Juni 2007
Nach oben
Uniformen für Kiew
Im Juni durfte Wolfgang Schindele ("Humanitäre Hilfe für Kiew") 65 komplette frühere Uni-formen unseres Musikvereins entgegennehmen. Beim folgenden Hilfstransport wurden sie an das Kinderorchester in Sodominsk übergeben. Wir freuen uns, dass unsere Uniformen so noch weitere sinnvolle Verwendung finden.
 
Juni 2007
Nach oben
Jugendkapellentreffen der Bodenseeländer 2007 
Im Juni fuhr unsere Jugendkapelle nach Liechtenstein, um den Bodenseekreis bei der 5. Auflage dieses Festivals, diesmal in Gamprin, musikalisch zu repräsentieren. Bei der vorbildlich organisierten Großveranstaltung gab es viel Beifall und eine gute Stimmung unter den Teilnehmern aus 4 Ländern. Zufrieden und mit vielen positiven Eindrücken kehrten die Jugendlichen zurück.
 
April 2007
Nach oben
Erfolgreiche Weiterbildung
Im Frühjahr 2007 nahmen wieder neun junge Musiker/innen unseres Vereins an Fortbildungsveranstaltungen des Blasmusikverbandes teil: Ramona Huber (Trompete) und Julian Vögele (Klarinette) erzielten beim D1-Lehrgang des Bezirks 2 in Oberuhldingen sogar die Traumnote "sehr gut"! Wir sind stolz und gratulieren allen Teilnehmern.
 
Januar 2007
Nach oben
Relaunch unseres Internetauftritts



Viel Spaß beim Surfen wünscht der alte und neue Webmaster

Ronny A. Knepple
Im Oktober 1997 ging unser Verein als einer der ersten 100 deutschen Musikvereine online, und registrierte sich beim Portal blasmusik.de.

Seitdem wurden die Seiten moderat ausgebaut und laufend aktualisiert. Im 10. Jahr unserer virtuellen Vereinsexistenz wurde es Zeit für einen kompletten Relaunch unserer Seiten, denn auch die damals verwendete Technologie war mittlerweile etwas in die Jahre gekommen...

Ein massiver Ausbau unserer Inhalte, ein neues Design und modernste CMS-Technologie sind nun die Basis für unseren neuen Internetauftritt. Dabei haben wir darauf Wert gelegt, dass trotz Verdreifachung der Seitenzahl alles übersichtlich bleibt, intuitiv bedienbar ist, und Informationen noch leichter gefunden werden. Dazu haben wir alles in Rubriken m. Untermenüs zusammengefasst, eine grafische Seitenübersicht (Pfeil1Sitemap) eingeführt, ein Schnellauswahlmenü und eine Seitensuche eingebaut (rechts), und in der Fußzeile mehrere Direkt-Links angeordnet. 

So hoffen wir, dass sich unsere Besucher weiterhin schnell zurechtfinden. Und natürlich freuen wir uns über Ihre Kommentare und Anregungen zu unserem neuen Internetauftritt im Pfeil1Gästebuch, oder einfach per Pfeil1Mail.
 
November 2006
Nach oben
Wahlen bei den Aktiven



Mehr Informationen zur Vereinsführung finden Sie auf unserer Seite Vorstand
Satzungsgemäß wählten die aktiven Musiker/innen beider Kapellen im Herbst 2006 ihre Dirigenten und Beisitzer, sowie verschiedene orchesterinterne Funktionen. Bereits seit 1. November ist Fabian Meschenmosser neuer Pressewart des Musikvereins.

Die Musikkapelle wählte wie folgt: 1. Dirigent: Alexander Risch, 2. Dirigent: Roland Fuchs, 3. Dirigent: Uwe Keller, Beisitzer: Ralf Erdenberger und Christin Kiefer. Weitere Aufgaben wurden übernommen von Bernhard Möhrle (Kameradschaftskasse), Annette König (Probenliste), Peter Hahn (Noten), Christine Erdenberger (Uniformen) und Daniel Kiefer (Technik).

Die Jugendkapelle wählte wie folgt: 1. Dirigent: Udo Huber, 2. Dirigent: Andreas Keller, Jugendleiter: Bernd Sprissler, Beisitzer: Matthias Hahn und Sarah Möhrle.
 
Oktober 2006
Nach oben
3. Platz beim
5. Oberschwäb. Jugend-Blasmusik-Festival


Im Oktober nimmt die Jugendkapelle erstmals an einem musikalischen Wettstreit um den "Schussenrieder Musikantenkrug" teil. Sie tritt hierbei zusammen mit vier weiteren Jugendkapellen aus dem Blasmusikverbänden Biberach, Sigmaringen, Ravensburg und Bodenseekreis in der Stadthalle Bad Schussenried an.

Nachtrag am 22. Oktober 2006:
Die beiden teilnehmenden Jugendkapellen aus dem Bodenseekreis schlagen sich hervorragend. Während sich die Vorjahressieger aus Oberteuringen erneut den Sieg sichern, erspielt sich unsere Jugendkapelle auf Anhieb den 3. Platz, und lässt damit die Jugendkapellen der Stadt Leutkirch und Pfullendorf hinter sich.
 
Mai/Okt./Dez. 2006
Nach oben

Harmonie feiert Ihre Jubiläen



Bilder zu allen Veranstaltungen finden Sie anschließende in unserer Fotogalerie
Das Mozartjahr 2006 steht für den Musikverein ganz im Zeichen seiner drei Jubiläen "145 J. Musikkapelle - 50 J. Musikverein - 30 J. Jugendkapelle", welche durch eine Veranstaltungs-Trilogie gefeiert werden:

Der erste Teil der Jubiläumsveranstaltungs-Trilogie (12.05.) wird dem 50-jährigen Bestehen der »Harmonie« gewidmet. Dies ist u.a. Anlass für die Herausgabe einer Festschrift, sowie für die Kreation einer Jubiläumsnadel. Neben den Gratulationen mehrerer Festredner, sind außergewöhnliche Auszeichnungen Höhepunkt beim Festakt. Hier ehrt Blasmusikverbandspräsident Peter Karpf die Gründungsmitglieder Rudolf Groß, Konrad Möhrle und Artur Steidle für jeweils ein halbes Jahrhundert im Dienste der Blasmusik mit der diamantenen Ehrennadel!

Ein "Ehemaligen-Treff" (13.05.) für alle ehemaligen und aktiven Harmonieler, lässt Tags darauf sogar ehemalige Musikformationen "auferstehen", und findet bereits im Vorfeld große Resonanz. Beim Bezirkskonzert (14.05.) präsentieren sich alle 10 Kapellen des Bezirks 2 und bieten ein breites Spektrum der Blasmusik.

Im Oktober präsentiert der Musikverein zum zweiten Mal einen Kleinkunstabend (14.10.) mit dem Musik-Comedy-Duo BeckleMen, und zuvor gibt's Big-Band-Sound, serviert von der ehemaligen "Tanz-Band Harmonie". Zum 30. Geburtstag bedankt sich dann die Jugendkapelle bei Ihrem Publikum mit einem Wunschkonzert (15.10.).

Im Repertoire der Weihnachtskonzerte (Dez.) finden sich musikalische Höhepunkte aus fünf Jahrzehnten Vereinsgeschichte. Die Konzertbesucher erleben, quasi im Zeitraffer, noch einmal Entwicklung und Repertoire der beiden Harmonie-Orchester präsentiert von verschiedenen Moderatoren.
 
April 2006
Nach oben
Stabübergabe in der Musikkapelle



Mehr Informationen zur Vereinsführung finden Sie auf unserer Seite Vorstand
Im April 2002 kam Christian Kästle aus Deutwang - der zuvor die Musikkapelle Winterspüren leitete - zu einem Probedirigat nach Lippertsreute. Zum Sommer 2002 übernahm er dann den Dirigentenstab von Hugo Keller. Zwischenzeitlich hat er sich weitergebildet und den B-Dirigentenschein absolviert. Nach vierjähriger, erfolgreicher musikalischer Zusammenarbeit - darunter eine Konzertreise nach Westhofen und vier Weihnachtskonzerte - hat er Mitte April 2006 den Taktstock an Alexander Risch übergeben.

Da bereits mittelfristig eine Beendigung seiner Tätigkeit gegenseitig vereinbart war, und im Hinblick auf die bevorstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten, hat sich der Musikverein entschieden, den Zeitpunkt der Stabübergabe vorzuziehen. Die öffentliche Verabschiedung wird beim Festakt am 12. Mai erfolgen.

Alexander Risch hat bereits vor 14 Jahren sein C3-Dirigentendiplom erworben, spielte bisher als 1. Klarinettist in der Musikkapelle, ist in der instrumentalen Jugendausbildung engagiert und hat bereits mehrere Auftritte als bisheriger stellvertretender Dirigent absolviert.

titel_suchen
Internetseite durchsuchen
drucken
Druckoptimierte Seite
block_schrift
Schriftgröße anpassen
titel_schnellauswahl (rechts)
Schnellauswahl
Schnellauswahl_klein
titel_international
Welcome - Bienvenue - Benvenutto
Welcome (english)Bienvenue (francais)Bienvenido (espanol)
Benvenuto (italiano)Welkom (nederlands)Bem Vindo (portuguese)
Powitanie (polski)Üdvözöljük (Magyar)Vítejte (cesky)
titel_gaestebuch
Neue Gästebucheinträge
Gästebuch ansehen
musikfest2011

Verbandsmusikfest Lippertsreuite 2011
icon_leiste (bottom_center)
zurück zur Startseite  Sitemap (Seitenübersicht)  Gästebuch  Impressum  Mail schreiben  Seite zur Startseite machen  Seite zu Favoriten hinzufügen  Diese Seite weiterempfehlen  Mitgliederbereich   Worldsoft Internetagentur RAK DESIGN
copyright (bottom)
COPYRIGHT © 1997-2017 MUSIKVEREIN »HARMONIE« LIPPERTSREUTE E.V.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail